Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Der unglaubliche Hulk
  4. News
  5. Marvel-Star wollte seine Kinder ärgern, deswegen trat er dem MCU bei

Marvel-Star wollte seine Kinder ärgern, deswegen trat er dem MCU bei

Marvel-Star wollte seine Kinder ärgern, deswegen trat er dem MCU bei
© IMAGO / Ronald Grant

Für die Serie „She-Hulk“ kehrt Tim Roth in seiner alten Marvel-Rolle zurück. Nun hat der 60-jährige Darsteller verraten, weshalb er für „Der unglaubliche Hulk“ zugesagt hatte.

Der unglaubliche Hulk“ gehört in der Wahrnehmung vieler Marvel-Fans nicht wirklich zum Marvel Cinematic Universe (MCU). Dennoch hatte der 2008 erschienene Blockbuster – damals noch mit Edward Norton als Hulk – die eine oder andere interessante Figur. Dazu zählt unter anderem Bruce Banners Gegenspieler Emil Blonsky, der sich zu dem monströsen Wesen Abomination verwandelt und gegen den Hulk antritt. Tim Roth, der den mutierten Infanteristen verkörperte, sprach nun über seine Zukunft im MCU und warum er die Rolle damals annahm.

„Der unglaubliche Hulk“ findet ihr bei Amazon Prime: Hier geht es zu den Angeboten

Im Gespräch mit The Hollywood Reporter verriet Tim Roth, dass er den Part als Bruce Banners Gegenspieler Abomination aufgrund seiner Kinder übernahm. Allerdings nicht, weil er dachte, seine Kinder würden Stolz auf ihn sein, sondern ganz im Gegenteil: Er wusste, dass sich seine Kinder für ihn schämen würden und er wollte sie schlichtweg ein wenig necken. Roth sagte:

„Ich habe ‚Der unglaubliche Hulk‘ vor Jahren gemacht, weil ich dachte, dass sich meine Kinder dafür schämen würden. Ich habe es für sie gemacht und es hat mir wirklich viel Freude bereitet. Als [Disney] zu mir kam und sagte: ‚Wir adaptieren She-Hulk. Hättest du Lust für deine alten Rolle zurückzukehren?‘  Ich dachte mir, sicher. Wird bestimmt spaßig. Allerdings war ich überrascht, da es zu Beginn etwas schwierig war. Erst als Mark Ruffalo hinzukam, um seine Szenen zu drehen, dachte ich: ‚Oh, so macht man das. Mit Humor!‘“

Ihr wollt ein paar bahnbrechende Fakten zum MCU erfahren? In unserem Video verraten wir sie euch: 

So geht es für Tim Roth im MCU weiter

Neben William Hurt, der nach seinem Auftritt als Thaddeus Ross  in „Der unglaubliche Hulk“ unter anderem für „The First Avenger: Civil War“, „Avengers: Endgame“ und jüngst auch „Black Widow“ zurückkehrte, ist Tim Roth ein weiterer Rückkehrer aus den Anfangszeiten des MCU. Nach 13 Jahren der Abstinenz feierte er schon jüngst seinen zweiten Auftritt in der Marvel-Welt. Denn in in „Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings“ lässt der monströse Schläger in einem kurzen Auftritt wieder seine Fäuste sprechen.

In „She-Hulk“, einer weiteren Geschichte aus Phase 4 des MCU, kehrt Tim Roth als Emil Blonsky/Abomination zurück. Neben Tatiana Maslany, die in die grüne Haut der titelgebenden Helden schlüpft, wohnt auch Mark Ruffalo dem Cast bei. Weitere Details für die auf 2022 datierte Serie von Disney bleiben zum aktuellen Zeitpunkt jedoch noch abzuwarten.

Wie gut seid ihr vertraut mit dem MCU? Testet jetzt euer Wissen in unserem Quiz: 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.