Der Todesschrei

Kinostart: 20.07.1979

Filmhandlung und Hintergrund

Subtiler Horrorfilm, in dem sich Alan Bates mit der Kunst des tödlichen Schreis brüstet.

Während eines Cricketspiels in einer Nervenheilanstalt erzählt der Patient Charles Crossley einem Gast eine seltsame Geschichte. Sie handelt davon, wie er an der englischen Küste von dem Komponisten und Organisten Anthony Fielding und dessen Frau aufgenommen wurde. Fielding habe ihn gedrängt, die magischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen, die er sich während eines achtzehnjährigen Aufenthalts bei den Aborigines in Australien angeeignet hatte. Crossley selbst sei hingegen eher an Fieldings Frau interessiert gewesen…

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der Todesschrei: Subtiler Horrorfilm, in dem sich Alan Bates mit der Kunst des tödlichen Schreis brüstet.

    Erster Film, den der polnische Regisseur Jerzy Skolimowski („Der Start“) in England drehte. Der subtile Horrorfilm „mit Anspruch“ zeichnet sich durch seine Vielschichtigkeit und die Leistung des Hauptdarstellers Alan Bates („Alexis Zorbas“) aus. Eine verstörende Geschichte, die die Zuschauer in ihren Bann zieht und dabei Raum für kleinere Entdeckungen bietet, ohne die umfassende Rätselhaftigkeit der Handlung aufzugeben.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Der Todesschrei