Filmhandlung und Hintergrund

Ein gigantischer Sturm bedroht die Stadt Seattle.

Ein unbekanntes Flugobjekt wird von den Militärs abgeschossen und stürzt in den Puget Sound, nahe Seattle. Als ein Bergungsteam die Absturzstelle besichtigt, breitet sich plötzlich eine schwarze Wolke über dem Wasser aus. Der Rauch, der aus dem Wrack strömt, scheint die ganze Atmosphäre zu verändern, ein gewaltiger Sturm braut sich zusammen. Major Emma Peterson wird mit der Aufgabe betraut, die Gefahr zu identifizieren und die Stadt Seattle zu sichern. Ihr Verlobter, der Wissenschaftler Tom Reynolds, soll sich unterdessen um ihre Kinder kümmern. Doch Tom interessiert sich mehr für die ungewöhnlichen Wetterphänomene und schickt die Teenager nach Hause, ohne zu ahnen, in welcher Gefahr sie sich befinden. Im losbrechenden Chaos muss jetzt nicht nur die Patchworkfamilie zueinander finden, sondern auch dem Sturm Einhalt geboten werden, der den gesamten Planeten zu vernichten droht.

Nach dem Absturz eines unbekannten Flugobjekts spielt in Seattle das Wetter verrückt - mit Folgen für die ganze Welt. Effektvolles Katastrophenfilmspektakel der unteren Budgetklasse mit allem, was im Genre so dazu gehört.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,5
4 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(1)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der Supersturm - Die Wetter-Apokalypse: Ein gigantischer Sturm bedroht die Stadt Seattle.

    Das übliche Science-Fiction-Katastrophenspektakel im Fernsehformat mit allem, was an Handlungsbausteinen dazu gehört: Eine streitende Familie, die von der Katastrophe zusammengeschweißt wird, sinnlos kontraproduktive Amtsleiter, die der Blitz treffen sollte, einen Mad Scientist, und natürlich alles, was die Computerfestplatte an Tornados, einstürzenden Neubauten und Meteoriten mit Feuerschweif hergibt. Für seine Verhältnisse respektabel, Fans vom Fach werden nicht enttäuscht.

Kommentare