Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Der Stern von Afrika

Der Stern von Afrika

   Kinostart: 13.08.1957
zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Heldentum eines Jagdfliegers im Zweiten Weltkrieg.

Berlin 1939. Der deutsche Jagdflieger Hans-Joachim Marseille, ein hervorragender und waghalsiger Flieger, hat immer wieder Ärger wegen seiner Disziplinlosigkeit. Als der Krieg ausbricht, wird er in Afrika eingesetzt. Er bewährt sich, verstößt weiter gegen Vorschriften. Bei einem Heimaturlaub lernt er Brigitte kennen, will überleben und hält sich im Wagemut zurück. Aber es ist zu spät. Bei einem Einsatz über den feindlichen Linien springt er wegen Motorschaden ab, um nicht in Gefangenschaft zu geraten. Sein Fallschirm öffnet sich nicht.

Filmische Nacherzählung des aufregenden Lebens des Jagdfliegers Hans-Joachim Marseille, der im II. Weltkrieg für die Deutsche Wehrmacht ein Höchstmaß an Mut aufbrachte und auf tragische Weise zu Tode kam. - Das Drehbuch stammt von Spannungs-Spezialist Herbert Reinecker.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,8
5 Bewertungen
5Sterne
 
(4)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der Stern von Afrika: Heldentum eines Jagdfliegers im Zweiten Weltkrieg.

    Voll auf die Persönlichkeit des Jagdfliegers Hans-Joachim Marseille konzentriert, wird die Mischung aus Kriegsfilm und Frontreportage zum Heldenepos über Mut und Erfolg durch eigenwillige Taktik. Joachim Hansen („Und ewig singen die Wälder“) spielt Marseille als Einzelgänger, dessen Draufgängertum erst durch eine Frau (Marianne Koch) gebremst wird und ihn zum Nachdenken bringt. Regisseur Alfred Weidenmann hatte 1944 mit „Junge Adler“ debütiert und 1954 mit „Canaris“ einen Film über den Chef der deutschen Spionageabwehr inszeniert.
    Mehr anzeigen