Der Schnüffler

  1. Ø 0
   1982
Der Schnüffler Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Der Schnüffler: Taxifahrer Didi Hallervorden wird für einen Doppelagenten gehalten.

1982 in Berlin: Taxifahrer Herbert Böckmann wird von zwei Fahrgästen angewiesen, ihren als betrunken ausgegebenen toten Begleiter nach Ost-Berlin zu bringen. Der Tote fällt russischen Agenten vor die Füße. Böckmann gerät zwischen die Fronten der Geheimdienste und wird für einen Doppelagenten gehalten. In West-Berlin wird er von Russen und Amerikanern verfolgt, landet in der Psychiatrie und geht mit Ärztin Anna, die seine Geschichte glaubt, auf Mörderjagd. Schließlich stellt sich heraus, dass hinter den Mördern ein multinationaler Konzern stand. Herbert und Anna wandern aus.

Ein tollpatschiger Taxifahrer gerät in Berlin zwischen die Fronten rivalisierender Agentenringe. Der anfängliche parodistische Schwung geht im zunehmenden Verlauf der Handlung immer mehr in Klamauk über.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Der doppeldeutige Titel der Spionagekomödie hat mit einem Fläschchen zu tun, mit dem Anna für Herberts Fitness sorgt: Schnüffelt er daran, entwickelt er Bärenkräfte und übersteht die gefährlichsten Abenteuer. Regisseur Ottokar Runze („Feine Gesellschaft – beschränkte Haftung“) inszenierte nach einem Drehbuch des Teams Christian Rateuke und Hartmann Schmige („Der Mann im Schrank“), die für Dieter Hallervorden die Komödien „Didi der Doppelgänger“ (1983), „Didi und die Rache der Enterbten“ (1984) und „Der Experte“ (1987) schrieben.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Der Schnüffler