Der Schleier fiel

  1. Ø 0
   1960
Der Schleier fiel Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Der Schleier fiel: Tragischer Kriminalfilm mit "Stahlnetz"-Flair.

Ein junger Motorradfahrer macht sich trotz Nebel auf den Weg und überfährt bei schwacher Sicht einen Fußgänger. Er findet nicht den Mut, sich um den verletzten Mann zu kümmern und begeht in seiner Panik Fahrerflucht. Als sein bester Freund davon erfährt, versucht er ihn zu erpressen und ihm die Freundin abspenstig zu machen. Inzwischen ist auch die Polizei auf seiner Spur. Schließlich sieht der junge Mann keinen Ausweg mehr und flieht. Er kommt bei einer Verfolgungsjagd zu Tode.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Tragischer Kriminalfilm, der trotz Motiven wie Erpressung und Verfolgung weniger auf äußere Spannung setzt, sondern sich auf die Psyche des vom jungen Hartmut Reck gespielten Motorradfahrers konzentriert und seinen zunehmenden Verfall beobachtet. Als Freundin ist Vera Tschechowa zu sehen, die 1961 in einem Vorläufer des Neuen Deutschen Films, in Herbert Veselys „Das Brot der frühen Jahre“, die weibliche Hauptrolle spielte. Stilistisch ist der Film von TV-Regisseur Dietrich Haugk (vier Spielfilme) den „Stalnetz“-Episoden ähnlich.

Kommentare