Der Ruf der Gradiva

  1. Ø 0
   2006
Der Ruf der Gradiva Poster
Alle Bilder und Videos zu Der Ruf der Gradiva

Filmhandlung und Hintergrund

Der Ruf der Gradiva: Schwer zu durchschauendes Erotikdrama von Alain Robbe-Grillet, der einmal mehr Realität und Visionen vermischt, wenn in Marokko ein Engländer eine mysteriöse Frau begehrt.

Der Engländer John Locke wandelt in Marrakesch auf den Spuren von Eugène Delacroix und studiert die Zeichnungen, die der Maler während seines Aufenthalts in Marokko anfertigte. Als er in den Besitz bislang unbekannter Zeichnungen kommt, die die schöne Gradiva darstellen, beschäftigt er sich nicht nur mit der Frage ihrer Echtheit, sondern auch damit, wie er der Unbekannten, die sie ihm übergeben hat, näher kommen könnte. Das wiederum missfällt seiner Dienerin und Geliebten Belkis.

Darsteller und Crew

Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Erotikdrama, in dem sich der französische Filmemacher und Autor Alain Robbe-Grillet („Eden und danach“) wie gewohnt dem konventionellen Erzählfluss verweigert und seine „Helden“ in ein unentwirrbares Dickicht aus Tagträumen, Wahn und verschiedenen Zeitebenen geraten lässt. Als Hommage an die männliche Vorstellung vom Orient mit seinen willigen Sklavinnen intendiert, setzt Robbe-Grillet vor allem auf die erotische Ausstrahlung von Arielle Dombasle („Vatel“).

Kommentare