Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Der Rasenmäher-Mann
  4. Zwei Mal grünes Licht für Stephen-King-Epen

Zwei Mal grünes Licht für Stephen-King-Epen

Zwei Mal grünes Licht für Stephen-King-Epen
Poster Der Rasenmäher-Mann

Streaming bei:

Alle Streamingangebote

Die Werke des Kultautors Stephen King wurden bisher mit sehr wechselhaftem Erfolg für die Leinwand adaptiert. Auf der Habenseite des wohligen Grusels könnte man beispielsweise Stand by me, Die Verurteilten oder The Mist verbuchen, wohingegen solche Gurken wie Rhea M (inszeniert vom Meister persönlich), Der Rasenmäher-Mann oder Dreamcatcher wohl eher ein Schaudern des Abscheus hervorrufen dürften. Nun ist Bewegung in zwei weitere King-Verfilmungen gekommen, die in Hollywood ihrer spektakulären Umsetzung harren.
Zum einen haben die Warner Bros. sich auf einen Regisseur festgelegt, der die seit langem geplante Adaption des Epos The Stand inszenieren soll. Ben Affleck ist der Auserwählte, der bisher eher mit Krimi-Dramen wie The Town und Gone Baby Gone auf sich aufmerksam machte, und nun aus dem Endzeit-Drama einen Blockbuster schmieden soll. Eine reizvolle Aufgabe, aber vielleicht ein wenig zu viel Neuland für Affleck?
Zum anderen haben die Universal Pictures dem bereits für tot erklärten Projekt Der Dunkle Turm neues Leben eingehaucht. Produzent Brian Grazer erklärte, nachdem man einige Budgetkürzungen vorgenommen und somit auch dem Film zu einem befriedigerenden Ende verholfen habe, wäre man nun auch in der Lage, das Projekt zu stemmen. Ungewiss ist allerdings, ob Regisseur Ron Howard und Darsteller Javier Bardem noch mit an Bord sind.