Filmhandlung und Hintergrund

DDR-Komödie mit hohem "Ostalgie"-Faktor, in der ein Schwerenöter im Hafen der Ehe landet.

Bahnbeamter Dieslers Sohn Roland arbeitet als Lokführer und lässt, was das weibliche Geschlecht angeht, nichts anbrennen. Den Schäferstündchen-Terminplan managt Kumpel Walter. Seit neustem hat Roland ein Auge auf eine in einer Bahnstation tätige attraktive Blondine geworfen. Auch deren Vater hat einen Verwaltungsposten bei ein und demselben Arbeitgeber und wie Diesler sen. etwas gegen die Verbindung der Kinder. Die Alten manipulieren den Dienstplan, um Roland von der Angebeteten fernzuhalten.

Darsteller und Crew

  • Rita Feldmeier
    Rita Feldmeier
    Infos zum Star
  • Jürgen Zartmann
    Jürgen Zartmann
  • Rolf Herricht
    Rolf Herricht
  • Erik S. Klein
    Erik S. Klein
  • Peter Dommisch
    Peter Dommisch
  • Hans-Joachim Hanisch
    Hans-Joachim Hanisch
  • Doris Otto-Franke
    Doris Otto-Franke
  • Klaus Mertens
    Klaus Mertens
  • Arnim Mühlstädt
    Arnim Mühlstädt
  • Katrin Klein
    Katrin Klein
  • Ilse Kuklinski
    Ilse Kuklinski
  • Hans Bergermann
    Hans Bergermann
  • Beatrice Brandenburg
    Beatrice Brandenburg
  • Claudia Bannier
    Claudia Bannier
  • Edgar Kaufmann
    Edgar Kaufmann
  • Joachim Goll
    Joachim Goll
  • Walter Küppers
    Walter Küppers
  • Bert Schultz
    Bert Schultz

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(2)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der rasende Roland: DDR-Komödie mit hohem "Ostalgie"-Faktor, in der ein Schwerenöter im Hafen der Ehe landet.

    Der Regisseur Edgar Kaufmann („Unser täglich Bier“) schrieb gemeinsam mit Joachim Goll das Skript und drehte den fröhlichen Film in Belzig und auf der von dort verlaufenden Bahnstrecke fürs DDR-Fernsehen. Für den Soundtrack machte Manfred Krug höchstpersönlich von seinen Sangeskünsten Gebrauch, dessen BRD-Übersiedlung noch im Veröffentlichungsjahr stattfand. In Hauptrollen spielen Rita Feldmeier und Jürgen Zartmann („Polizeiruf 110“, „Verbotene Liebe“), darüber hinaus wirkt Rolf Herricht mit.

Kommentare