Der Pate und das Showgirl

Filmhandlung und Hintergrund

Ziemlich genau zur selben Zeit, als Scorseses „Casino“ in den Kinos lief, war zufällig auch Regisseur John N. Smith („Dangerous Minds“) im Fernsehen zur Stelle mit dieser filmischen Rekonstruktion der historischen Liebschaft zwischen Mafia-Häuptling Sam Giancana und der Schlagersängerin Phyllis McGuire. Die Story hätte wahrscheinlich mehr hergegeben als eine Ansammlung von Schlägeranekdoten und Bühnenstücken, aber...

Las Vegas in den frühen 60ern. Mafiaboss Sam Giancana hat einen Untersuchungsausschuss an den Hacken, der zufällig von dem Bruder jenes Senators geleitet wird, dessen Weg zum Präsidentenamt er mit Schmiergeldern pflasterte. Viel mehr als Politintrigen, Treffen mit Sinatra oder Spielbankumsätze aber interessiert den Gangster die heiße Phyllis, ihres Zeichens wohlgerundetes Drittel des erfolgreich trällernden Damentrios The McGuire Sisters. Die Affäre beginnt holprig, verläuft stürmisch und kostet beide die Karriere.

Im Las Vegas der Gangsterglanzzeit gehen sich ein Mafiaboss und ein Showgirl an die Wäsche. Mitte der 90er im Kielwasser von Scorseses „Casino“ entstandenes TV-Kriminaldrama nach historischen Tatsachen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Ziemlich genau zur selben Zeit, als Scorseses „Casino“ in den Kinos lief, war zufällig auch Regisseur John N. Smith („Dangerous Minds“) im Fernsehen zur Stelle mit dieser filmischen Rekonstruktion der historischen Liebschaft zwischen Mafia-Häuptling Sam Giancana und der Schlagersängerin Phyllis McGuire. Die Story hätte wahrscheinlich mehr hergegeben als eine Ansammlung von Schlägeranekdoten und Bühnenstücken, aber das Zeitkolorit wird gut eingefangen, und die Darstellungen von John Turturro und Mary-Louise Parker vermögen zu überzeugen.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Der Pate und das Showgirl