Der Partyschreck

   Kinostart: 30.01.1969

The Party: Legendäre Slapstick-Comedy von Blake Edwards mit Peter Sellers als vom Chaos verfolgten Inder, der eine Hollywood-Party auf den Kopf stellt.

„Der Partyschreck“ im Kino

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Filmhandlung und Hintergrund

Legendäre Slapstick-Comedy von Blake Edwards mit Peter Sellers als vom Chaos verfolgten Inder, der eine Hollywood-Party auf den Kopf stellt.

Weil er durch seine bloße Anwesenheit die Dreharbeiten zu dem neuen Film von Produzent Clutterbuck sabotiert, wird der indische Statist Hrundhi V. Bakshi auf die schwarze Liste gesetzt. Versehentlich lädt man ihn zu Clutterbucks großer Party in dessen Hollywood-High-Tech-Villa ein. Dort sorgt der stets freundliche Tölpel für Chaos. Er zerstört die Toilette, macht das Abendessen zum Desaster, versenkt die Villa in Badeschaum - und gewinnt mit seiner Aufrichtigkeit das Herz des Starlets Michele.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Der Partyschreck

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der Partyschreck: Legendäre Slapstick-Comedy von Blake Edwards mit Peter Sellers als vom Chaos verfolgten Inder, der eine Hollywood-Party auf den Kopf stellt.

    Der vielleicht lustigste Film aller Zeiten; ein von Blake Edwards und Peter Sellers anhand eines nur 63-seitigen Treatments realisiertes Beispiel für beinahe perfekten und völlig mühelos wirkenden Slapstick voller visueller Späße, hinreißender Running Gags und aus Alltagssituationen resultierendem Chaos. Spielt nach der Pre-Credit-Sequenz ausschließlich in der Hollywood-Villa und kommt fast völlig ohne Dialoge aus. Claudine Longet haucht „Nothing to Lose“; der Soundtrack von Herb Alpert ist eine Wucht (für die Original-LP muss man bis zu 150 Dollar bezahlen).

News und Stories

  • Die Filmwelt trauert um Blake Edwards

    Die Filmwelt trauert um Blake Edwards

    Der Vater des "Rosaroten Panthers" und Regisseur von "Frühstück bei Tiffany's" Blake Edwards ist tot. Er starb mit 88 Jahren im Kreis seiner Familie.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Remake von "Der Partyschreck"

    Die Komödie „Der Partyschreck“ von Regisseur Blake Edwards aus dem Jahr 1968 erhält ein Remake. Als Regisseur ist Jonathan Kesselman („The Hebrew Hammer“) an Bord. Im Originalfilm sorgte Peter Sellers als Hrundi V. Bakshi auf einer Hollywood-Party für eine Kette von Missgeschicken und Katastrophen. Der Produzent des Remakes, Marco Garibaldi, hat die Drehbuchautoren Brandon Gibson und Jim Russo für das Independent-Projekt...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Rush-Hour an der Croisette

    Rush-Hour an der Croisette

    Facettenreich wie nie zuvor beeindruckt Geoffrey Rush die Festivalgäste. Das taten andere Stars mit verbalen Bonbons.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Jay Roach inszeniert Remake "The Party"

    Austin Powers in Goldmember Regisseur Jay Roach wird für die Produktionsgesellschaft MGM das Remake des Films The Party inszenieren. Im Original aus dem Jahre 1968 spielte Peter Sellers die Hauptrolle und verkörperte einen ungebetenen Gast einer Party in Hollywood, welche er in ein komplettes Chaos verwandelte. Das Drehbuch zu dem Film wird James Herzfeld schreiben, mit dem Jay Roach bereits bei Meet the Parents zusammenarbeitete...

    Kino.de Redaktion  

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Der Partyschreck