Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Der olympische Sommer

Der olympische Sommer

Kinostart: 14.04.1994

Filmhandlung und Hintergrund

Gordian Mauggs bemerkenswertes Kunst-Stück ist gleichzeitig Experimental- und Spielfilm, Zeitdokument und Fiktion, das vor allem in handwerklicher Hinsicht besticht. Er vermischt historisches Filmmaterial nahtlos mit fiktiven, eigens in Schwarz/Weiß gedrehten Passagen und erzeugt damit beklemmende Authentizität.

Ein 15jähriger Fleischergeselle kauft sich mit seinem ersparten Geld ein Fahrrad und macht sich im Jahr 1936 von Pommern aus auf den Weg nach Berlin, um die Olympischen Spiele mitzuerleben. Dort wird er von einer reichen Witwe durchgebracht. Als sie ihn fallen läßt, verliert er den Mut am Leben. Er landet im Gefängnis und wird hingerichtet.

Im Jahr 1936 macht sich ein 15jähriger Junge auf, um die Olympischen Spiele live mitzuerleben. Auf seinem Weg nach Berlin trifft er eine reiche Witwe, die sich fortan rührend um ihn kümmert. Das Glück dauert allerdings nicht lange an. Semi-dokumentarische Studie über eine wirre Zeit.

Darsteller und Crew

  • Otto Sander
    Otto Sander
    Infos zum Star
  • Jost Gerstein
  • Verena Plangger
  • Otto Ruck
  • Uwe Mauch
  • Christoph Rapp
  • Johanna Maugg
  • Gordian Maugg
  • Susanne Binninger
  • Andreas Giesecke
  • Frank Will
  • Monika Schindler
  • Behzad Behestipour
  • Heidi Aydt

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Gordian Mauggs bemerkenswertes Kunst-Stück ist gleichzeitig Experimental- und Spielfilm, Zeitdokument und Fiktion, das vor allem in handwerklicher Hinsicht besticht. Er vermischt historisches Filmmaterial nahtlos mit fiktiven, eigens in Schwarz/Weiß gedrehten Passagen und erzeugt damit beklemmende Authentizität.
    Mehr anzeigen