Der Nussknacker und die vier Reiche Poster

Trailer zu neuem Disney-Film sorgt für Kritik im Internet

Marek Bang  

Mit Filmen wie „Die Schöne und das Biest“ hat der Mega-Konzern Disney in den vergangenen Jahren einen Erfolg nach dem anderen feiern können. Ob sich auch die kommende Märchenverfilmung „Der Nussknacker und die vier Reiche“ in den Kanon der Hits einreichen kann, wird man noch sehen. Ein aktueller Trailer sorgt momentan jedenfalls für gemischte Reaktionen.

Längst ist Walt Disney nicht mehr nur Garant für erfolgreiche Märchen und Zeichentrickfilme. Der Großkonzern beheimatet mittlerweile die Superhelden der Marvel-Schmiede und das „Star Wars“-Universum. Dennoch werden klassische Märchenfilme weiterhin produziert und das meist sehr erfolgreich, wie „Die Schöne und das Biest“ und Co. in letzter Zeit eindrucksvoll bewiesen haben.

Am 1. November 2018 erreicht mit „Der Nussknacker und die vier Reiche“ der neueste Streich aus dem Hause Disney unsere Kinos. Doch die Realverfilmung des Märchens vom Nussknacker und Mausekönig erntet im Vorfeld nicht nur Lob. Schuld ist ein aktueller Trailer, der im Internet für Kritik sorgt. Wir haben einige Reaktionen für euch zusammengetragen.

9 gelöschte Disney-Szenen, die zu heftig für Kinder waren

Keira Knightley hat einen schweren Stand bei manchen Fans

Nach Veröffentlichung des aktuellen Trailers hagelte es nicht nur die übliche Liebe. Besonders der Akzent von Keira Knightley kam nicht gerade gut an:

Twitter-Nutzer Robert Carter fürchtet gar eine ganze Reihe neuer Filme und hat zu denen eine eindeutige Meinung:

In weiteren Tweets wird die 2001er Verfilmung „Barbie in: „Der Nussknacker“ ins Spiel gebracht und ein überraschender Vergleich geübt. Der Trailer von Disney kommt hierbei erstaunlich schlecht weg:

Natürlich sind dies nur vereinzelte Meinungen und es gibt auch positive Kommentare, dennoch scheint die aktuelle Vorschau Skepsis bei vielen Fans hervorzurufen. Manch einer befürchtet gar, dass zu wenige Tanzeinlagen eingebettet sein könnten:

Natürlich kann ein Trailer nur wenige Einblicke in den fertigen Film gewähren, sodass es schwierig ist, sich schon jetzt eine Meinung zu bilden. Die beste Variante bleibt immer noch, sich im November selbst ein eigenes Bild vom fertigen Film zu machen.

News und Stories

Kommentare