Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Der nächtliche Besucher
© Netflix

Der nächtliche Besucher

  

Ofrenda a la tormenta: Abschluss der übernatürlichen Krimi-Trilogie von Fernando González Molina.

Filmhandlung und Hintergrund

Abschluss der übernatürlichen Krimi-Trilogie von Fernando González Molina.

Amaia Salazar (Marta Etura) wird zu einem ungewöhnlichen Fall gerufen: Ein Baby wurde tot aufgefunden, der Vater verhaftet. Die Großmutter erzählt der Ermittlerin von einer mythischen Kreatur, Inguama, die Menschen in ihrem Alpträumen besucht und sie nicht wieder aufwachsen lässt. Doch was hat das mit dem Fall zu tun?

Bei ihren weiteren Ermittlungen fördern Amaia und ihr Team einige Ungereimtheiten zu Tage, gab es in den vergangenen Jahren im Tal von Baztan bereits eine ungewöhnlich hohe Zahl von ähnlichen Fällen. Handelt es sich um einen Serienmörder? Womit haben die Kriminalbeamt*innen es hier zu tun?

„Der nächtliche Besucher“ – Hintergründe

Nach „The Invisible Guardian“ und „Legacy Of The Bones“ präsentiert Regisseur Fernando González Molina („Palmen im Schnee“) mit „Offering To The Storm“ (deutscher Titel „Der nächtliche Besucher“) den Abschluss seiner übernatürlichen Krimi-Trilogie, basierend auf der gleichnamigen Buchreihe der spanischen Autorin Dolores Redondo. Genau wie bei den beiden Vorgängern hat sich Molina erneut Luiso Berdejo an Bord geholt, um die Romanvorlage für das Filmscript zu adaptieren.

Auch vor der Kamera gibt es ein Wiedersehen mit alten Bekannten: Marta Etura ist wieder als Kommissarin Amaia Salazar zu sehen, außerdem Leonardo Sbaraglia (als Juez Markin), Pedro Casablanc (Comisario General), Nene (Ermittler Jonan Etxaide) und Elvira Minguez (Amaias Schwester Flora).

Netflix verspricht mit „Der nächtliche Besucher“ einen nervenaufreibenden und temporeichen Thriller, der mit unvorhersehbaren Wendungen daherkommt und es Salazar fast unmöglich macht, den Fall zu lösen und herauszufinden, wer oder was seit Jahren das Tal von Baztan in Angst und Schrecken versetzt.

„Der nächtliche Besucher“ – Start

Ein Jahr nach dem zweiten Teil sollte „Der nächtliche Besucher“ eigentlich bereits im März 2020 in den Kinos starten. Doch auch dieser Termin musste aufgrund der Corona-Pandemie ausgesetzt werden. Mittlerweile hat man sich dazu durchgerungen, den Film nicht verspätet im Kino zu zeigen, sondern direkt im Stream zu veröffentlichen. Der packende und übernatürliche Thriller startet am 24. Juli 2020 auf Netflix. Eine Altersfreigabe hat der Streamingdienst noch nicht bekannt gegeben.

Der nächtliche Besucher im Stream

weitere Anbieter und mehr Informationen

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

4,0
3 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(1)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?