Kevin Costner, der ehemalige A-Lister der Traumfabrik, der mit Filmen wie Der mit dem Wolf tanzt Maßstäbe setzte, hat sich von der Waterworld- und Postman-Pleite bis zum heutigen Tage nicht ganz erholt. Den Karriereknick konnten selbst Filme wie Open Range - Weites Land oder Mr. Brooks - Der Mörder in Dir nicht vollständig wieder wett machen. Sein Auftritt in der TV-Western-Miniserie Hatfields & McCoys vor nicht allzu langer Zeit brachte ihm allerdings wieder begeisterten Zuspruch ein. Nun wird er mit einer weiteren Fernsehproduktion in Verbindung gebracht.

Laut "Variety" steht der 60-jährige US-Filmstar derzeit in Verhandlungen um eine Hauptrolle in der geplanten Amazon-Dramaserie The Trial. Die Verantwortlichen schätzen das Potenzial der Story derart hoch ein, dass vom Streaming-Dienst bereits eine komplette Staffel mit zehn Episoden geordert wurde. Costner soll in die Rolle eines ehemals gefragten Anwalts schlüpfen, der dem Alkohol weitaus mehr zuspricht, als es gut für ihn wäre. Als Konsequenz wird er eines Tages gefeuert und ist gezwungen, die Kanzlei zu verlassen, die er einstmals selbst mitbegründet hat. Inszeniert werden soll The Trial von David Semel, der bereits bei Erfolgsserien wie Ally McBeal und Dawson’s Creek auf dem Regiestuhl saß.

Unabhängig davon ob Costner alsbald wieder in einer TV-Serie zu sehen sein wird, stehen für den Hollywood-Schauspieler auch noch Leinwandprojekte an. Ganz aktuell ist er mit dem Sportdrama City of McFarland in den deutschen Kinos. Darüber hinaus wird er Anfang nächsten Jahres in dem Stargespickten Thriller Criminal zu sehen sein, gemeinsam mit Ryan Reynolds, Gary Oldman und Tommy Lee Jones.

(Bild: Warner)

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare