Filmhandlung und Hintergrund

Unterhaltsames Thriller-Sequel mit einigen komödiantischen Momenten.

Nachdem Kate von ihrem Nachbarn Mattuschek permanent bedrängt wurde, beförderte sie mit ihren Freundinnen Malise, Inge und Rita den Tyrannen von nebenan ins Jenseits. Um den ständigen Erinnerungen an Mattuschek zu entfliehen, ist Kate zusammen mit Malise auf ein romantisches Landgut gezogen. Seit einiger Zeit ist sie mit Kommisar Lander liiert, wird in ihrer Beziehung aber nicht so recht glücklich, vor allem aus Angst davor, Lander könnte hinter ihr Geheimnis kommen. Als aus dem Waldweiher, in dem des Nachbarn Leiche entsorgt wurde, das Wasser abgelassen werden soll, schreiten die Freundinnen neuerlich zu Tat, um Mattuschek ein weiteres Mal verschwinden zu lassen. Doch bei ihrem Tauchgang findet sich von der Leiche nicht die geringste Spur.

Alle Bilder und Videos zu Der Mann von nebenan lebt!

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 5,0
(1)
5
 
1 Stimme
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Der Mann von nebenan lebt!: Unterhaltsames Thriller-Sequel mit einigen komödiantischen Momenten.

    Das Sequel zu der Amelie-Fried-Verfilmung „Der Mann von Nebenan“ bereichert den Dienstagssendeplatz von Sat 1 – üblicherweise der klassischen Romantic Comedy vorbehalten – um einen sehr kurzweiligen Thriller mit gelegentlichen komödiantischen Momenten. Lisa Martinek, Barbara Magdalena Ahren und die urkomische Andrea Sawatzki bilden ein eingeschworenes Frauentrio von höchstem Unterhaltungswert. Und der formidable Axel Milberg hat wieder einmal eine Paraderolle verpasst bekommen, als vermeintlicher Wirrkopf, aus dem man zu keinem Zeitpunkt schlau wird. Zum absurden Ende hin fällt Miguel Alexandres Inszenierung leider ein wenig ab. Doch genügend Spielraum für eine weitere Fortsetzung ist allemal geboten.

Kommentare