Filmhandlung und Hintergrund

Fernsehfilm, der vom Entstehen eines Films über den Untergang der Cap Arcona handelt.

Zu Beginn der achtziger Jahre erhält der Schauspieler Erwin Gregorek das Angebot, in einem Film mitzuspielen, der den Untergang der Cap Arcona zum Inhalt hat. Gregorek zählt zu den 400 Überlebenden der Katastrophe, bei der kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs mehr als 4000 KZ-Häftlinge ums Leben kamen. Er wird nach Hamburg eingeladen, wo der Regisseur sein Missfallen erregt. Außerdem muss er miterleben, wie halbherzig man sich mit Naziverbrechen auseinandersetzt.

Darsteller und Crew

  • Erwin Geschonneck
    Erwin Geschonneck
  • Vit Olmer
    Vit Olmer
  • Jana Brezková
    Jana Brezková
  • Roman Kaminski
    Roman Kaminski
  • Wilhelm Koch-Hooge
    Wilhelm Koch-Hooge
  • Klaus Gehrke
    Klaus Gehrke
  • Gert Gütschow
    Gert Gütschow
  • Carl-Hermann Risse
    Carl-Hermann Risse
  • Václav Voska
    Václav Voska
  • Lothar Bellag
    Lothar Bellag
  • Rolf Martius
    Rolf Martius
  • Werner Bergmann
    Werner Bergmann
  • Bärbel Bauersfeld
    Bärbel Bauersfeld
  • Bernd Wefelmeyer
    Bernd Wefelmeyer

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der Mann von der Cap Arcona: Fernsehfilm, der vom Entstehen eines Films über den Untergang der Cap Arcona handelt.

    Fernsehfilm, der sich auf verschachtelte Weise mit den Geschehnissen um die versehentlich von britischen Flugzeugen versenkte Cap Arcona befasst. Hauptdarsteller Erwin Geschonneck („Jakob der Lügner“) zählte als Häftling des KZ Neuengamme selbst zu den Überlebenden der Katastrophe und hatte zwei Jahrzehnte lang versucht, ein Filmprojekt zu realisieren, das sich mit dem Ereignis beschäftigt. Für die Inszenierung war Lothar Bellag („Daniel Druskat“) verantwortlich.

Kommentare