1. Kino.de
  2. Filme
  3. Der Mann auf dem Quai

Der Mann auf dem Quai

   Kinostart: 09.06.1994

Filmhandlung und Hintergrund

Die Schrecken des Papa-Doc-Regimes bilden das Rückgrat für dieses brisante Drama, das gleichermaßen politische Parabel und die Geschichte einer Kindheit ist. Der zweite Film von Raoul Peck ist bestimmt von grimmiger Entschlossenheit und deutlicher Symbolik. Ein ernstes Thema für anspruchsvolle Kinogänger.

Das achtjährige Mädchen Sarah wächst in Haiti unter dem Papa-Doc-Regime als Tochter politisch oppositioneller Eltern auf. Sie wird in die Obhut ihrer Großmutter gegeben. Die einzige Möglichkeit für das Mädchen, der täglichen Angst, Gewalt und Bedrohung zu entfliehen, ist eine Fantasiewelt zu errichten.

Die Schrecken des „Papa Doc“-Ära auf Haiti bilden das Rückgrat für ein brisantes Drama, das gleichermaßen politische Parabel und die Geschichte einer Kindheit ist.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die Schrecken des Papa-Doc-Regimes bilden das Rückgrat für dieses brisante Drama, das gleichermaßen politische Parabel und die Geschichte einer Kindheit ist. Der zweite Film von Raoul Peck ist bestimmt von grimmiger Entschlossenheit und deutlicher Symbolik. Ein ernstes Thema für anspruchsvolle Kinogänger.

Kommentare