Elia Kazan verstorben

Ehemalige BEM-Accounts  

Der legendäre Regisseur Elia Kazan ist am Sonntag im Alter von 94 Jahren in seiner Wahlheimat Manhattan gestorben. Mit seinen Werken revolutionierte der griechischstämmige Filmemacher die Schauspielkunst.

Verstarb im Alter von 94 Jahren: Elia Kazan Bild: Kurt Krieger

Kazans

Der Regisseur war ein Anhänger des damals neu entwickelten Method Acting und machte die von ihm geförderten Jungtalente James Dean und Marlon Brando zu Weltstars. Kazans Filme waren stets sehr persönlich und hatten teilweise autobiographische Grundzüge („America, America„).

Für die Werke „Tabu der Gerechten“ (1948) und „Faust im Nacken“ wurde Kazan mit Oscars gewürdigt, zusätzlich erhielt er 1999 – nicht unumstritten – einen Academy Award für sein Lebenswerk: Sein künstlerisch makelloser Ruf hatte stark darunter gelitten, dass der Regisseur 1952 vor dem „House of Un-American Activities“ nicht nur sich selbst, sondern auch Kollegen des Kommunismus bezichtigt hatte.

Insgesamt drehte Kazan 19 Filme, seine letzte Regiearbeit „Der letzte Tycoon“ wurde 1976 veröffentlicht.

Zu den Kommentaren

Kommentare