Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Der letzte Kaiser
  4. News
  5. O'Toole lässt sich doch auszeichnen

O'Toole lässt sich doch auszeichnen

Ehemalige BEM-Accounts |

Der letzte Kaiser Poster

Jetzt ist wieder die Zeit für Eitelkeiten und Macken der Hollywoodstars. Der Grund: Die Oscarverleihung steht vor der Tür. Und wie jedes Jahr gibt es eben immer Kandidaten, die erst erklären: „Ich weiß nicht so recht, ob ich da wirklich hingehen will.“ Und dann doch erscheinen.

Oscar fürs Lebenswerk: Peter O'Toole

Jüngstes Beispiel: Peter O’Toole. Der legendäre Leinwandstar hat in seiner langen Karriere einige Auszeichnungen abgeräµmt. Den Oscar allerdings hat er nie verliehen bekommen. Weder für seine herausragende Leistung in „Lawrence von Arabien„, noch für Der Löwe im Winter“ und auch nicht für Der letzte Kaiser„.

Und anscheinend hat die Academy angenommen, dass O’Toole auch keine Oscar-verdächtige Rolle mehr annehmen wird. Schließlich ist es in den letzten Jahren merklich still um den 79-jährigen Waliser geworden. Doch schnell war die Lösung des Problems gefunden: Man dekoriert ihn einfach mit dem Oscar für sein Lebenswerk.

Doch O’Toole zeigte sich von der Idee zunächst wenig begeistert und wollte den Goldjungen erst gar nicht annehmen. Seine knappe Antwort: „Noch bin ich nicht im Ruhestand. Vielleicht werde ich ja schon für meine nächste Rolle nominiert. Wartet doch erst mal, bis ich 80 bin - wenn’s bis dahin nicht geklappt hat, dann können wir nochmal drüber reden!“

Doch jetzt hat der verdiente Kempe überraschend verkündet, dass er die Trophäe doch annehmen und bei der Preisverleihung im Kodak Theatre erscheinen will. Der Grund für seinen Sinneswandel: Angeblich hat ihm die Academy gesteckt, dass seine Chancen, auf normalen Wege einen Oscar einzusacken, nicht die besten sind.

» Zum Oscar-Special

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Peter O'Toole ist tot

    Peter O'Toole ist tot

    Im Alter von 81 Jahren ist der legendäre "Lawrence von Arabien"-Darsteller Peter O'Toole in einem Krankenhaus in Kesington gestorben.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Die 66. Filmfestspiele von Cannes beginnen

    Heute öffnen sich die Tore für die 66. Internationalen Filmfestspiele von Cannes. Im Wettbewerb um die Goldene Palme treten in diesem Jahr 20 Filmbeiträge an, ein deutscher Film ist leider nicht mit dabei. Als Eröffnungsfilm stellt Baz Luhrmann seine glamouröse Neuverfilmung "Der große Gatsby" in 3D vor. Auch in diesem Jahr werden wieder zahlreiche prominente Gäste am roten Teppich erwartet.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Cannes-Splitter

    Cannes-Splitter

    Jean-Paul Belmondo gestützt, Bernardo Bertolucci im Rollstuhl und ein Film, der in einem Brot aus dem Iran geschmuggelt wurde: So berührend war Cannes.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Venedig ehrt Bernardo Bertolucci für sein Lebenswerk

    Der italienische Regisseur Bernardo Bertolucci erhält auf den Filmfestspielen von Venedig den Goldenen Löwen für sein Lebenswerk. Der 67-Jährige wurde 1972 zur Berühmtheit mit „Der letzte Tango in Paris“, in dem Marlon Brando die Hauptrolle spielte. Sein Film von 1987, „Der letzte Kaiser“, erhielt neun Oscars. Zu den jüngeren Werken des Regisseurs gehören „Little Buddha“ von 1993, „Gefühl und Verführung - Stealing...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare