Filmhandlung und Hintergrund

TV-Verfilmung des gleichnamigen Romans von Nicolas Barreau.

Aurélie Bredin wurde von ihrem Freund sitzen gelassen und ist krank vor Liebeskummer. Als ihr zufällig der Roman „Das Lächeln der Frauen“ von Robert Miller in die Hände fällt, ist die junge Restaurantbesitzerin sofort fasziniert. Der Roman handelt nicht nur in ihrem eigenen Restaurant, sondern sie selbst ist die Protagonistin der Geschichte. Neugierig geworden, will Aurélie den Autor des Romans natürlich unbedingt kennenlernen und versucht alles, um Miller ausfindig zu machen. So trifft sie auf seinen charmanten Lektor André Chabanais. Was Aurélie nicht anhnt: André selbst steckt hinter dem Pseudonym „Robert Miller“, will dies aber unter allen Umständen vor seinem Chef geheim halten.

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Der Lächeln der Frauen

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der Lächeln der Frauen: TV-Verfilmung des gleichnamigen Romans von Nicolas Barreau.

    Barreaus romantische Liebesgeschichte aus Paris stand 83 Wochen lang auf der Spiegel-Bestseller-Liste und fand weltweit begeisterte Leser(innen). Eine Verfilmung des erfolgreichen Romans lag auf der Hand. 2013 adaptierte das ZDF die Romanze für seine „Herzkino“-Reihe mit Melika Foroutan, Benjamin Sadler und Armin Rohde in den Hauptrollen. Herausgekommen ist ein zauberhafter Film mit viel Pariser Flair, der - wie bereits die Buch-Vorlage - keinen Romantik-Fan kalt lassen dürfte.

Kommentare