Der König der Löwen Poster

"Stuart Little"-Regisseur Rob Minkoff hat zwei neu Projekte am Start

Neben seinen beiden Stuart Little-Filmen wurde Filmemacher Rob Minkoff vor allem durch den Disney-Klassiker Der König der Löwen bekannt. Nachdem er zuletzt Die Abenteuer von Mr. Peabody & Sherman ins Kino brachte, gehen nun in Kürze zwei neue Filmvorhaben in Arbeit.

Dank einem Deal mit dem chinesischen Studio Le Vision Pictures wird Minkoff bei Silkworms und Wolf Totem Regie führen. Basierend auf einer wahren Begebenheit, beschreibt der Regisseur die Action-Komödie Silkworms als den ersten Fall von Industriespionage in der Geschichte der Menschheit. Im Mittelpunkt der Handlung sollen zwei tölpelhafte Mönche stehen, die vom überheblichen römischen Imperator nach China entsandt werden, um das Geheimnis der Seidenproduktion zu stehlen.

Aus der Perspektive der Wölfe

Wolf Totem seinerseits basiert auf dem Roman von Lu Jiamin von 2004. In der halb-autobiografischen Erzählung reist ein junger Student aus Beijing im Jahr 1967 in die ländlichen Regionen der inneren Mongolei, während der chinesischen Kultur-Revolution. Dort lernt er über die besondere Verbindung, die mongolische Schafhirten zu den einheimischen Wölfen haben und von der Gefährdung dieser uralten Tradition durch die Einmischung der Regierung. Jean-Jacques Annaud bildgewaltiges Epos Der letzte Wolf, der seit Ende Oktober in den Kinos läuft, thematisiert genau dies; laut Minkoff wird Wolf Totem allerdings ein Animationsfilm werden, der von der Perspektive der Wölfe handelt. "Das kann ein Animationsfilm ideal leisten", sagt er.

Chinesisch-amerikanische Cross-Over-Projekte sind für für Minkoff überdies nichts Neues: Bereits 2008 drehte er als Co-Produktion den Fantasy/Martial-Arts-Streifen The Forbidden Kingdom – basierend auf der ostasiatischen Legende vom König der Affen – mit den Kampfkunstlegenden Jackie Chan und Jet Li in den Hauptrollen. Solche Kooperationen gewinnen in Hollywood immer mehr an Bedeutung. So wird auch das nächste Expendables-Spektakel mit finanzkräftiger Unterstützung aus Fernost realisiert werden.