Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Der Kandidat (1980) Film merken

Der Kandidat Poster

Bilder

Filmhandlung und Hintergrund

Der Kandidat: Regisseure des Neuen Deutschen Films inszenieren einen Episodenfilm als Agitprop gegen die Kandidatur von Franz Josef Strauß für das Amt des Regierungschefs der Bundesrepublik Deutschland.

1980 kandidiert Franz Josef Strauß gegen Helmut Schmidt für das Amt des Regierungschefs der Bundesrepublik Deutschland. Um diese ihrer Ansicht nach Horrorvision zu verhindern, inszenierte die erste Garde deutscher Autorenfilmer einen Episodenfilm, der den “Kandidaten” “entlarven” soll – vor allem durch das Zitieren von Reden, mit denen er im Laufe seiner politischen Karriere an die Öffentlichkeit trat.

In einer Kollektivarbeit setzen sich die deutschen Autorenfilmer Schlöndorff, Aust, Kluge und von Eschwege mit der Kanzlerkandidatur von Franz Josef Strauß 1980 auseinander. Anhand seines Werdegangs, seiner Beziehung zur Bundesrepublik und seinen Affären gelingt es den Regisseuren, auch ein Bild zur Lage der Nation zu zeichnen.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Was Michael Moore 2004 mit “Fahrenheit 9/11″ anstrebt, darum bemühten sich bereits Volker Schlöndorff, Stefan Aust, Alexander von Eschwege und Alexander Kluge im Jahr 1980: Die Wahl des Regierungschefs mit einem Film zu beeinflussen bzw. zu verhindern. In einer Kollektivarbeit setzten sich die deutschen Autorenfilmer mit der Kanzlerkandidatur von Franz Josef Strauß auseinander. Anhand seines Werdegangs, seiner Beziehung zur Bundesrepublik und seinen Affären gelang es den Regisseuren, gleichzeitig ein Bild zur Lage der Nation zu zeichnen.

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

Kommentare