Der Hund der Baskervilles

Filmhandlung und Hintergrund

Gelungene TV-Adaption der vielleicht bekanntesten Sherlock-Holmes-Geschichte mit einem tollen Ian Hart als Dr. Watson.

Das Geschlecht der Baskervilles in Dartmoor scheint von einem Fluch verfolgt zu sein. Seit rund 200 Jahren fallen immer wieder männliche Familienmitglieder einem so genannten Höllenhund zum Opfer. Auch der derzeitige Erbe, Sir Henry Baskerville, scheint sich in höchster Gefahr zu befinden. Der britische Meisterdetektiv Sherlock Holmes schickt seinen Assistenten Dr. Watson nach Baskerville Hall, und dieser macht schnell die Bekanntschaft des dubiosen Bediensteten-Ehepaares Barrymore. Während Watson verschiedenen Spuren nachgeht, gibt es die erste Leiche. Höchste Zeit, dass Sherlock Holmes am Tatort eintrifft.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der Hund der Baskervilles: Gelungene TV-Adaption der vielleicht bekanntesten Sherlock-Holmes-Geschichte mit einem tollen Ian Hart als Dr. Watson.

    Gelungene TV-Verfilmung mit Richard Roxburgh als Sherlock Holmes und vor allem Ian Hart als Dr. Watson. Letzterem gelingt es, der Figur einen eigenen Charakter zu verleihen und so aus dem Schatten des Meisterdetektivs herauszutreten. Zwei Jahre später spielte Hart erneut den Watson in „Der Seidenstrumpfmörder“. Diesmal ohne Roxburgh, dafür mit Rupert Everett als Holmes.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Der Hund der Baskervilles