Kinojahr 2013: Erstes Halbjahr mit neuem Umsatzrekord

Ehemalige BEM-Accounts |

Der Hobbit: Eine unerwartete Reise Poster

In den deutschen Kinos konnte das erste Halbjahr 2013 im Bereich Besucheranzahl und Kartenverkauf im Vergleich zu 2012 zulegen. Vor allem Quentin Tarantinos „Django Unchained“ führt die Liste der erfolgreichsten Filme an. Dafür enttäuschen vor allem die US-Blockbuster wie „Iron Man 3“, „Star Trek Into Darkness“ und „Man of Steel“.

Die deutschen Kinos haben im ersten Halbjahr 2013 nicht nur an den Erfolg des Vorjahres anknüpfen können, sondern im Bereich Besucheranzahl und Kartenverkauf sogar noch zugelegt, bescheinigt nun die veröffentlichte Halbjahresbilanz der Filmförderungsanstalt - FFA. Demnach wurden von Januar bis Juni 62,8 Millionen Kinokarten verkauft, 500.000 mehr als im Vorjahr und somit die höchste Besucherzahl seit 2009. Zeitgleich stiegen die Umsätze an den Kinokassen um 7,5 Prozent mit 497,3 Mio. Euro (462,7 Mio.) auf einen neuen Höchstwert.

Dafür verantwortlich ist nicht nur ein mehr an Zuschauern, sondern vor allem der anhaltende Trend zu 3D-Produktionen. So besuchten im ersten Halbjahr 14,2 Mio. Zuschauer einen 3D-Film im Vergleich zum Vorjahr mit 10,4 Mio. Besuchern. Aber auch die Eintrittspreise zu 3D-Filme zeigen einen deutlichen Preisanstieg von durchschnittlichen 7,42 auf 7,92 Euro.

„Vor allem mit Blick auf die Umsatzentwicklung und den deutschen Marktanteil ist das Halbjahresergebnis mehr als erfreulich – zumal der ganz große Überflieger wie etwa im Vorjahr Ziemlich beste Freunde fehlte“, resümiert FFA-Vorstand Peter Dinges die Halbjahresbilanz, „am Ende ist dies jedoch nur eine Momentaufnahme, deren positive Tendenz Hoffnung auf ein insgesamt erfolgreiches Kinojahr zulässt.“

Dennoch täuschen die guten Zahlen nicht über ein anhaltendes Kinosterben vor: So verzeichnet FFA am 30. Juni bundesweit insgesamt 4.607 Leinwände, das sind zwar 11 mehr als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres – aber auch 10 weniger als Ende letzten Jahres. Demnach verfügten nur noch 904 Städte und Ortschaften über ein Kino, neun weniger als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres.

Bisherige Tops und Flops im Jahr 2013

Bilderstrecke starten(94 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Der Hobbit: Eine unerwartete Reise

Zu den erfolgreichsten Kinofilmen im ersten Halbjahr 2013 gehören vor allem Quentin Tarantinos Django Unchained mit 4,4 Mio. Besuchern, gefolgt von der Komödie Hangover 3 (2,8 Mio.) und Til Schweigers Kokowääh 2 (2,7 Mio.), Fast & Furious 6 (2,8 Mio.), Komödie Schlussmacher von und mit Matthias Schweighöfer (2,5 Mio.), Die Croods (2,3 Mio.) sowie Der Hobbit: Eine unerwartete Reise mit 2,13 Mio. Zuschauer. Zählt man die 4,47 Mio. Zuschauer aus dem Jahr 2012 hinzu, kann der 3D-Film sogar den diesjährigen Spitzenreiter Django Unchained überrunden. Die Top Ten werden von Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben mit 1.55 Mio. und Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger mit ebenfalls 1,53 Mio. Zuschauer (plus 600.000 Zuschauer aus dem Jahr 2012) abgeschlossen.

Dafür sucht man vergebens nach den vielversprechenden US-Blockbusterfilmen: Während es Iron Man 3 mit einem Milliarden-Gewinn weltweit hierzulande gerade einmal 1,9 Millionen Zuschauer ins Kino lockte und somit noch unter den 10 Besucherstärksten Filmen im ersten Halbjahr 2013 befindet, verpasste Star Trek Into Darkness mit insgesamt 1,51 Mio. Zuschauern den Sprung in die Top 10. Auch Tom Cruise dürfte für sein SciFi Oblivion mit nur 851.000 deutschen Zuschauern nicht besonders glücklich sein, Jack Reacher wollten Anfang des Jahres lediglich 532.000 Kinobesucher sehen.

Auch wenn Pixars Die Monster Uni erst Ende Juni in die Kinos kam und somit für die hier aufgeführte Halbjahresbilanz (noch) keine große Rolle spielen konnte, wollten dennoch bis heute nicht mehr als 1,3 Mio. Zuschauer den Animationsspaß in den deutschen Kinos sehen. Dafür kann der Anfang Juli gestarteten Animationshit Ich - Einfach unverbesserlich 2 auch bundesweit mit bisher mehr als 2,97 Mio. Zuschauer an den Kinokassen punkten. Katastrophal sieht es jedoch für den Superman-Film Man of Steel (Kinostart: 20. Juni) mit bisher nicht mehr als 754.000 Zuschauern aus.

Kommende Kino-Highlights für 2013

Für das zweite Halbjahr werden eine Reihe vielversprechender internationaler und deutscher Filme in den Kinos erwartet, wie Roland Emmerichs Actioner White House Down, die Actionkomödie R.E.D. 2 mit Bruce Willis, Helen Mirren und John Malkovich, die mit Spannung erwartete Fortsetzung Riddick - Überleben ist seine Rache mit Vin Diesel, Til Schweigers Trickfilm Keinohrhase und Zweiohrküken, der Animationsfilm Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2, die SciFi-Filme Gravity mit George Clooney und Sandra Bullock und Ender’s Game - Das große Spiel mit Asa Buttefield und Harrison Ford, Marvel’s Thor: The Dark Kingdom, Joseph Gordon-Levitts Regiedebüt Don Jon, Actioner Escape Plan mit Sylvester Stallone und Arnold Schwarzenegger, Die Tribute von Panem: Catching Fire, und pünktlich zum Weihnachstfest die Romanverfilmung Der Medicus, Bully Herbigs neuste Komödie Buddy und der zweite Teil der „Hobbit“-Trilogie Der Hobbit: Smaugs Einöde.

Die ausführliche FFA-Halbjahresbilanz kann man unter www.ffa.de einsehen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Der Hobbit: Eine unerwartete Reise
  5. Kinojahr 2013: Erstes Halbjahr mit neuem Umsatzrekord