Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Der Herr der Ringe - Die Gefährten
  4. News
  5. „Herr der Ringe“: Darum wollte Regisseur Peter Jackson die Filme am liebsten vergessen

„Herr der Ringe“: Darum wollte Regisseur Peter Jackson die Filme am liebsten vergessen

„Herr der Ringe“: Darum wollte Regisseur Peter Jackson die Filme am liebsten vergessen
© IMAGO / Allstar

Die „Herr der Ringe“-Trilogie gehört zu den epischsten Werken der Filmgeschichte. Doch der Regisseur der Filme wollte sie mittels Hypnose vergessen und verriet jüngst auch warum.

Die „Herr der Ringe“-Filme bilden eine epische Trilogie, die man nach der ersten Sichtung nicht allzu schnell vergisst. Doch ausgerechnet Peter Jackson, der Regisseur aller drei Filme, hat einst Hypnose-Methoden in Erwägung gezogen, um das dreiteilige Filmepos aus seinem Gedächtnis zu löschen. Warum, verriet er im „Awards Chatter“-Podcast von The Hollywood Reporter.

In dem rund 90-minütigen Gespräch sprach der 60-jährige Neuseeländer über seinen Einstieg ins Filmgeschäft, seine Leidenschaft für visuelle Effekte, die verrückten Umstände, die ihm die Produktion der „Herr der Ringe“-Trilogie ermöglichten sowie die Tatsache, dass er die Filme anschließend möglichst rasch wieder vergessen wollte.

Allerdings wollte Peter Jackson diesen Part seines Gedächtnisses nicht ausradieren, weil er die Filme nicht mehr sehen konnte oder eine schlechte Erfahrung mit ihnen verband. Der Grund für sein damaliges Vorhaben war, dass er die Filme zu ihrem Release gern mit den Augen eines Außenstehenden gesehen hätte, wie die meisten Kinogänger*innen zu jener Zeit:

„Als wir die ‚Herr der Ringe‘-Filme drehten, hatte ich immer das Gefühl, dass ich der Unglückliche war, der sie nie als einen Film sehen konnte, der aus dem nichts kam. Zu der Zeit, als die Filme rauskamen, war ich schon fünf oder sechs Jahre in [diese Welt] eingetaucht. Es war ein großer Verlust für mich, dass ich sie nicht wie alle anderen sehen konnte. Ich habe tatsächlich ernsthaft in Erwägung gezogen, zu einem Hypnosetherapeuten zu gehen, der mich hypnotisieren sollte, damit ich die Filme und die Arbeit, die ich in den letzten sechs oder sieben Jahren geleistet habe, vergesse […]. Ich habe das nicht weiterverfolgt, aber ich habe mit [dem britischen Mentalisten] Derren Brown darüber gesprochen und er meinte, er könne das machen.“

Im kommenden September expandiert das „Herr der Ringe“-Universum weiter. Neben den Filmen wie auch Hörspielen erwartet uns bald die erste Serie aus dem Fantasy-Kosmos, die kürzlich einen ersten langen Trailer spendiert bekommen hat:

Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht - Teaser-Trailer Deutsch

Die „Herr der Ringe“-Saga geht weiter

Nachdem der letzte Ausflug nach Mittelerde mit „Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere“ bereits ganze acht Jahre her ist, dürfen sich Fantasy-Fans dieses Jahr auf die erste „Herr der Ringe“-Serie freuen. Unter dem Titel „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“ entführen euch die Serienschaffenden mit acht Episoden in das Zeitalter von Númenor.

Zudem plant Amazon die Serie um vier weitere Staffeln zu ergänzen, doch muss der Streamingdienst jede neue Staffel formell bestätigen. Die zweite Staffel befindet sich allerdings schon offiziell in Arbeit. Doch bevor wir diese zu Gesicht bekommen, dürfen wir uns mit „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“ Staffel 1 vergnügen, die am 2. September 2022 startet. Sichert euch hier eure Amazon-Prime-Mitgliedschaft und kommt in den Genuss zahlreicher Film- und Serien-Highlights.

Wie gut kennt ihr euch im Mittelerde-Kosmos aus? Stellt euer Wissen jetzt in unserem Quiz auf die Probe:

„Herr der Ringe“-Quiz: Wie gut kennt ihr Hobbits, Elben und Orks?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.