Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Der Herr der Ringe - Die Gefährten
  4. News
  5. Große „Herr der Ringe“-Filmflut könnt bald kommen: Mittelerde-Rechte werden verkauft

Große „Herr der Ringe“-Filmflut könnt bald kommen: Mittelerde-Rechte werden verkauft

Große „Herr der Ringe“-Filmflut könnt bald kommen: Mittelerde-Rechte werden verkauft
© Warner Bros.

Ein milliardenschweres Wettbieten in Hollywood bahnt sich an: Die „Der Herr der Ringe“-Filmrechte und noch mehr stehen zum Verkauf! Was bedeutet das für das Franchise?

Nach einigen Jahren Pause dürfen sich Fantasy-Fans auf eine Rückkehr im großen Stil nach Mittelerde freuen. Zum einen startet in diesem Jahr „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“, das Mega-Serienprojekt von Amazon und Warner Bros. arbeitete an einem animierten Kinofilm über eine Rohan-Legende. Das könnte allerdings nur ein kleiner Vorgeschmack auf das sein, was uns in den nächsten Jahren erwartet.

Grandiose „Herr der Ringe“-Unterhaltung erwartet euch auch bei Audible: Sichert euch ein halbes Jahr für nur 2,95 Euro pro Monat

Wie Variety schließlich berichtet, stehen eine Reihe von Film-, Merchandise-, Videospiel- und Live-Event-Rechten an „Der Herr der Ringe“ und „Der Hobbit“ zum Verkauf. Die Saul Zaentz Company, ein US-Filmproduktionsunternehmen, das derzeit wohl diese Fülle an Mittelerde-Rechten hält, möchte sich von diesen bei einer Auktion trennen – und es wird erwartet, dass die Hollywood- und Streaming-Größen sich darum reißen werden. Mindestens zwei Milliarden US-Dollar sollen die Rechte vermutlich bringen, wobei der Preis natürlich noch darüber hinaus steigen könnte. Um den Verkauf kümmert sich die ACF Investment Bank, die in der aktuellen Woche an die üblichen Verdächtigen herantreten soll.

Anzeige

Auf das „Der Herr der Ringe“-Großereignis des Jahres stimmt euch der folgende Teaser ein:

Sichert sich Amazon auch die „Herr der Ringe“-Filmrechte?

Sollte Amazon am Ende das Rennen machen, könnten sie neben „Die Ringe der Macht“ ein noch größeres Mittelerde-Franchise aufbauen, was für den Konzern sicherlich nicht uninteressant sein dürfte. Aber auch Netflix, Apple, Universal und andere dürften garantiert nichts gegen die Filmrechte an „Der Herr der Ringe“ haben. Spannend ist, ob Disney bei dem Rennen mitmischen wird. Immerhin sprach sich J.R.R. Tolkien ja bekannterweise dagegen aus, dass das Mickey-Maus-Unternehmen „Der Herr der Ringe“ verfilmen darf.

Warner Bros. könnte sich bei der Auktion enthalten und das nicht nur, weil sie über ihre Tochterfirma New Line Cinema selbst einige Filmrechte an „Der Herr der Ringe“ besitzen. Zaentz Co. geht laut Variety davon aus, dass sie die 1976 erworbenen Rechte letztes Jahr zurückerhalten haben, da Warner Bros. sie lange Zeit nicht genutzt hatte, um ein entsprechendes Projekt zu entwickeln. Solcherlei Klausen sind in Hollywood nicht unüblich, man denke nur an Sonys Rechte an Spider-Man und an 20th Century Fox‘ Rechte an den Fantastic Four.

Anzeige

Die Frage ist aber eben, ob Warner Bros. die Sicht von Zaentz Co. teilt. Variety gegenüber verweigerte das Filmstudio eine Stellungnahme zu der Auktion, weswegen es letztlich aufgrund unterschiedlicher Auffassungen zu einem Gerichtsprozess kommen könnte. Das würde die Produktion weiterer Mittelerde-Filme garantiert verzögern.

Kommt bald „Der Herr der Ringe 4“ mit den Original-Stars der Trilogie?

Ohnehin ist die Frage, was uns in Zukunft erwartet. Egal, wer die Rechte erwirbt, Ausgaben von wohl mindestens zwei Milliarden US-Dollar wollen natürlich wieder eingenommen werden. Die Welt von Mittelerde ist selbstverständlich gewaltig, doch das bekannteste und lukrativste Projekt bleibt zweifellos „Der Herr der Ringe“. Die neuen Besitzer*innen der Rechte könnten also durchaus versucht sein, die Saga neu zu verfilmen, auch wenn das sicherlich aufgrund der ungebrochenen Popularität der Trilogie von Peter Jackson für einigen Unmut sorgen würde.

Neben Tolkiens beiden berühmtesten Werken sollen zwar auch die Rechte an „Das Silmarillion“ und „Nachrichten aus Mittelerde“ versteigert werden. Da Amazons „Die Ringe der Macht“ allerdings in das Zweite Zeitalter eintaucht, dürfte eine filmische Adaption eines beachtlichen Teils dieser Werke unattraktiv sein. Da nostalgische Revivals gerade hoch im Kurs sind, wäre es noch denkbar, dass man versucht sein könnte, die Geschichte nach „Die Rückkehr des Königs“ fortzusetzen und die alten Stars zurückzuholen. Ob es zu „Der Herr der Ringe 4“, einer Neuverfilmung oder einer ganz anderen Adaption kommt, muss die Zukunft zeigen. Fans dürften die Aktion allerdings mit Spannung verfolgen.

Euch macht in Sachen „Herr der Ringe“ so schnell niemand etwas vor? Dann stellt euer Mittelerde-Wissen in unserem Quiz unter Beweis:

Quiz über „Herr der Ringe“: Besteht ihr den Wissenstest über die Fantasy-Saga in Mittelerde?

Hat dir "Große „Herr der Ringe“-Filmflut könnt bald kommen: Mittelerde-Rechte werden verkauft" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige