Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Der Herr der Ringe - Die Gefährten
  4. News
  5. Das sagt Frodo-Darsteller Elijah Wood über die neuen „Herr der Ringe”-Filme

Das sagt Frodo-Darsteller Elijah Wood über die neuen „Herr der Ringe”-Filme

Das sagt Frodo-Darsteller Elijah Wood über die neuen „Herr der Ringe”-Filme
© IMAGO / Cinema Publishers Collection
Anzeige

Frodo-Darsteller Elijah Wood hat sich in einem Interview zu den geplanten „Herr der Ringe“-Filmen geäußert und zeigt sich vorsichtig optimistisch.

Nachdem „Herr der Ringe“-Fans bereits in der Serie „Die Ringe der Macht“ nach Mittelerde zurückkehren durften, erwarten sie demnächst auch einige neue Filme. Da wäre zum einen der Anime-Film „War of the Rohirrim“, der schon nächstes Jahr startet, aber auch neue Filmeprojekte von Warner Bros. Discovery, die in Zusammenarbeit mit der schwedischen Embracer Group entstehen, die die Rechte an „Der Herr der Ringe“ von J.R.R. Tolkien haben.

Mit Frodo-Darsteller Elijah Wood hat sich nun ein Star aus den Filmen von Peter Jackson zu den neuen Filmen geäußert. In einem Interview mit GQ erzählt Wood, dass er den Projekten vorsichtig optimistisch gegenübersteht:

Ich bin fasziniert und gespannt. Ich hoffe, es wird gut. Ich bin überrascht – ich weiß nicht, warum ich überrascht bin, denn natürlich wird es neue Filme geben. Im Kern geht es natürlich um den Wunsch, viel Geld zu verdienen. Es ist nicht so, dass eine Reihe von Executives sagen: ‚Lasst uns großartige Kunst machen.‘ Und nochmal, es geht nicht darum, jemanden etwas nicht zu gönnen, weil natürlich ist es Kommerz. Aber großartige Kunst kann aus Kommerz entstehen. Die beiden Dinge schließen sich nicht gegenseitig aus.“

Wie sich die Stars aus den Filmen verändert haben, erfahrt ihr im Video:

Der Herr der Ringe: So sehen die Stars heute aus

Elijah Wood hofft auf ernsthaftes Interesse an Tolkiens Werken

Während Wood durchaus anerkennt, dass die Ausweitung des „Herr der Ringe“-Franchise, um Profit zu machen, nicht zwangsläufig bedeutet, dass keine guten Filme entstehen können, war Théoden-Darsteller Bernard Hill in Bezug auf „Die Ringe der Macht“ sehr viel kritischer. Obwohl er die Serie selbst nicht gesehen hat, hat er den Macher*innen ausschließlich Geldgier vorgeworfen.

Elijah Wood fährt in dem Interview fort, dass er hofft, dass die neuen Filme mit dem gleichen Respekt vor den Werken Tolkiens entstehen werden, wie die Filme von Peter Jackson:

„Aber die ‚Herr der Ringe‘-Filme sind nicht daraus entstanden. Sie sind aus einer Leidenschaft für die Bücher entstanden und dem Wunsch, sie umzusetzen. Und ich hoffe, dass das letztendlich alles, was die kommenden Filme betrifft, antreiben wird. Ich hoffe einfach, dass das im Kern der gleich motivierende Faktor ist, wenn sie eine*n Drehbuchautor*in und ein*e Filmemacher*in engagieren – das es mit Hochachtung vor Tolkiens Werk geschieht und dem Enthusiasmus, es zu erkunden.“

Jackson selbst hatte in einem Statement erklärt, dass er von den Verantwortlichen der neuen Filmprojekte kontaktiert wurde. Inwieweit er allerdings bei den neuen Filmen mitwirkt, ist nicht bekannt.

Stellt euer Mittelerde-Wissen in unserem Quiz unter Beweis:

„Herr der Ringe“-Quiz: Wie gut kennt ihr Hobbits, Elben und Orks?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.