Filmhandlung und Hintergrund

Kalter-Kriegs-Thriller, in dem ein einfacher australischer Polizist in London das Leben des Mannes retten muss, den er eigentlich verhaften soll.

Der einfache australische Polizist Scobie Malone wird nach London geschickt, um dort seinen Landsmann Sir James Quentin zu verhaften, weil der vor 25 Jahren seine Frau umgebracht haben soll. In London stellt sich heraus, dass Quentin nicht nur geheime internationale Friedensgespräche leitet, sondern auch das Zielobjekt von Attentätern ist. Malone hat von nun an alle Hände voll zu tun, den Mann am Leben zu halten, den er eigentlich verhaften soll.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der Haftbefehl: Kalter-Kriegs-Thriller, in dem ein einfacher australischer Polizist in London das Leben des Mannes retten muss, den er eigentlich verhaften soll.

    Thriller aus den Zeiten des Kalten Krieges, für dessen Handlung deutliche Anleihen bei Alfred Hitchcock genommen wurden. Regisseur Ralph Thomas hatte knapp zehn Jahre zuvor schon mal mit einem Remake des Hitchcock-Klassikers, „Die 39 Stufen“, geübt und baut hier auf großartige Schauspieler wie Rod Taylor („Die Zeitmaschine“) und Christopher Plummer („Spion zwischen den Fronten“), um dem durchwachsenen Drehbuch etwas Leben einzuhauchen. Für attraktive weibliche Reize ist auf der Seite der Bösen Daliah Lavi („Casino Royale“) zuständig.

Kommentare