Reese Witherspoon verfilmt Leben einer Kriegs-Heldin

Ehemalige BEM-Accounts |

Der große Trip - Wild Poster

Afghanistan-Helden sind seit dem sensationellen Erfolg von Clint EastwoodsAmerican Sniper“ in aller Munde. Jetzt soll eine weitere Geschichte erzählt werden.

Reese Witherspoon erzählt eine Kriegs-Geschichte Bild: Kurt Krieger

Wild„-Star Reese Witherspoon hat sich gerade die Filmrechte an der Biographie von Oberleutnant Ashley White gesichert, die während ihres Einsatzes in Afghanistan ums Leben gekommen ist und posthum für ihre Heldentaten mehrfach ausgezeichnet wurde.

White war eine der ersten US-Soldatinnen, die 2011 in Afghanistan ihr Leben lassen musste, nachdem sie mit einer rein weiblichen Elite-Truppe ins Kriegsgebiet geschickt wurde.

Der Film soll auf den Aufzeichnungen der Journalistin Gayle Tzemach Lemmon basieren, die das Leben der Heldin in ihrem Buch „Ashley’s War: The Untold Story of a Team of Women Soldiers on the Special Ops Battlefield“ festhielt.

Guter Deal für Reese Witherspoon

Bilderstrecke starten(27 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Der große Trip - Wild

Reese Witherspoon hat bei dem Deal, den sie noch vor Veröffentlichung des Buches abschließen konnte, natürlich die Hauptrolle im Auge. Nach ihren komödiantischen Anfängen als natürliche Blondine widmet sie ihre Aufmerksamkeit inzwischen lieber den starken Frauen, wie zuletzt in „Der große Trip - Wild“.

Derzeit ist die Oscar-Preisträgerin noch mit „Inherent Vice“ an der Seite von Joaquin Phoenix in den Kinos zu sehen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Der große Trip - Wild
  5. Reese Witherspoon verfilmt Leben einer Kriegs-Heldin