1. Kino.de
  2. Filme
  3. Der Glückspilz

Der Glückspilz

Kinostart: 16.12.1966

Filmhandlung und Hintergrund

Bei ihrem ersten gemeinsamen Leinwandauftritt versuchen Matthau und Lemmon als ungleiches Schwagerpaar bei einer Versicherung Schmerzensgeld zu ergaunern.

Als Fernsehreporter Harry Hinkle bei einem Footballspiel leicht verletzt wird, überredet ihn sein Schwager Willie Gingrich, ein gerissener Winkeladvokat, seine Verletzung „ein wenig“ zu übertreiben, um von der Versicherung ein hohes Schmerzensgeld zu ergaunern. Sie verklagen das Footballteam, das Stadion und die Fernsehstation. In Folge dessen opfert Boom Boom Jackson, der gutmütige Spieler, der Harry angerempelt hatte, seine Karriere für den Reporter, und Willie ruft ausgerechnet Harrys geldgierige Ex-Frau mit auf den Plan.

Ein Kameramann wird bei einem Footballspiel verletzt. Sein Schwager überredet ihn, seine Verletzung maßlos zu übertreiben, um von der Versicherung Geld zu bekommen… Das berühmte Paar Walter Matthau und Jack Lemmon ist hier zum ersten Mal auf der Leinwand zu sehen und liefert schon hier perfekte Komödien-Unterhaltung.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der Glückspilz: Bei ihrem ersten gemeinsamen Leinwandauftritt versuchen Matthau und Lemmon als ungleiches Schwagerpaar bei einer Versicherung Schmerzensgeld zu ergaunern.

    Eine typisch zynische Komödie von Billy Wilder, die einmal mehr die Macht des Geldes satirisch kommentiert und hier dem legendären Star-Duo Jack Lemmon und Walter Matthau seinen ersten gemeinsamen Leinwandauftritt beschert. Dabei spielt sich Matthau mit seiner Dominanz und Präsenz als ehrgeiziger Anwalt vor seinem schüchternen sensiblen Partner Lemmon lautstark in den Vordergrund. Eine brillant inszenierte, tiefgründige schwarze Komödie über Geldgier und Scheinheiligkeit, die von Wilders gewohnt sarkastischem Witz getragen wird.

Kommentare