1. Kino.de
  2. Filme
  3. Der Gehetzte der Sierra Madre

Der Gehetzte der Sierra Madre

Kinostart: 27.06.1967

La resa dei conti: In seiner ersten Hauptrolle darf Lee Van Cleef Tomas Milian durch die Sierra Madre jagen.

zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

In seiner ersten Hauptrolle darf Lee Van Cleef Tomas Milian durch die Sierra Madre jagen.

Nachdem Revolvermann Jonathan Corbett die Reihen der Verbrecher in Texas deutlich gelichtet hat, strebt er eine Karriere in der Politik an. Dies erfreut Eisenbahnmagnat Brokston, der vorher für Corbett jedoch noch einen anderen Auftrag hat: er soll den flüchtigen Mexikaner Cuchillo fassen, der ein zwölfjähriges weißes Mädchen vergewaltigt und ermordet haben soll. Cuchillo gelingt es mehrmals, Corbett zu entkommen, wobei Corbett mit der Zeit an Cuchillos Schuld zu zweifeln beginnt.

Kopfgeldjäger Corbett will den Schurken Cuchillo ans Messer liefern. Doch plötzlich stellt er fest, daß er einem Unschuldigen hinterherjagt. Als er ihn findet versuchen beide gemeinsam, den wahren Übeltätern das Handwerk zu legen.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der Gehetzte der Sierra Madre: In seiner ersten Hauptrolle darf Lee Van Cleef Tomas Milian durch die Sierra Madre jagen.

    Italo-Western mit Lee Van Cleef, der sich mit seinem erfolgreichen Auftritt an der Seite von Clint Eastwood in „Für ein paar Dollar mehr“ seine erste Hauptrolle erarbeitet hatte. Zu den originelleren Aspekten des ersten von insgesamt drei Ausflügen Sergio Sollimas („Sandokan“) in das Genre zählen die Tatsache, dass sich Tomas Milian alias Cuchillo als unschuldig erweist (zumindest was Ermordung und Vergewaltigung des Mädchens betrifft), und die Botschaft, dass das Gesetz von Politikern und Geschäftemachern genutzt wird, um eigene Verbrechen zu verschleiern.

Kommentare