Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Der Fluch des Midas
  4. Die phantastischsten Abenteuer der Filmgeschichte

Die phantastischsten Abenteuer der Filmgeschichte

Die phantastischsten Abenteuer der Filmgeschichte

Am 23. Mai 2014 erscheint „Der Abenteurer - Der Fluch des Midas“ auf DVD, Blu-ray und als VoD. Zum Start des starbesetzten Werks haben wir eine Liste mit den phantastischsten Steampunk-Abenteuern der Filmgeschichte erstellt.

Am 23. Mai 2014 veröffentlicht Universum Film Der Abenteurer - Der Fluch des Midas auf DVD, Blu-ray und als VoD. Wie der Titel bereits verrät, handelt es sich bei dem von Regisseur Jonathan Newman („Swinging with the Finkels“) inszenierten Werk um einen Fantasy-Abenteuerfilm.

Der mit Michael Sheen („Underworld“), Sam Neill („Jurassic Park“), Lena Headey („Dredd“) und Jungstar Aneurin Barnard („Linda’s Child - Unterschätze nie, wozu eine Mutter fähig ist“) hervorragend besetzte Film bewegt sich in allerbester Steampunk-Tradition: Eine spannende Abenteuer-Geschichte, phantastische Elemente und futuristische Technik eingebettet ins viktorianische Zeitalter.

Zum Verkaufsstart von Der Abenteurer - Der Fluch des Midas auf DVD, Blu-ray und als VoD haben wir eine Liste mit den phantastischsten Steampunk-Abenteuern der Filmgeschichte erstellt. Viel Spaß beim Durchklicken!

Der Abenteurer – Der Fluch des Midas

Produktionsjahr: 2013
Regie: Jonathan Newman
Besetzung: Michael Sheen, Lena Headey, Sam Neill, Aneurin Barnard, Ioan Gruffudd, Keeley Hawes

Der Abenteurer – Der Fluch des Midas bewegt sich in allerbester Fantasy-Abenteuer-Tradition. Die im viktorianischen England angesiedelte Geschichte beruht auf dem ersten Band der dreiteiligen Fantasy-Reihe des britischen Schriftstellers Graham Peter Taylor und erzählt das fesselnde Abenteuer eines Teenagers, der auf die Reise seines Lebens geht. Mariah Mundis (Aneurin Barnard) Familie verschwindet eines Tages spurlos. Einfach so! Ganz auf sich alleine gestellt, sucht der Junge Hilfe und findet diese in Gestalt des mysteriösen Captain Will Charity (Michael Sheen). Zusammen begeben sie sich auf eine fantastische Reise voller Wunder und finsterer Magie. Alle Hinweise führen sie schließlich auf eine Insel direkt zum düsteren Hotel Prince Regent. Hier haust der Bösewicht Otto Luger (Sam Neill) zusammen mit kinderstehlenden Monstern. Sein mächtigstes und düsterstes Geheimnis aber befindet sich in einer Box – der Midas Box. Diese verleiht dem Besitzer unermesslichen Reichtum und zerstörerische Macht. Um seine Familie zu retten, bleibt Mariah nichts anderes übrig, als sich dem tödlichen Inhalt dieser Box zu stellen …

Prestige – Die Meister der Magie

Produktionsjahr: 2006
Regie: Christopher Nolan
Besetzung: Hugh Jackman, Christian Bale, Michael Caine, Rebecca Hall, Piper Perabo, Scarlett Johansson

Fesselnd und mystisch geht es in unserem nächsten Film zu. Wieder befinden wir uns im viktorianischen London gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Uns erwartet ein magischer Kampf der Superlative à la Hollywood: Christian Bale vs. Hugh Jackman! Deren Zaubertricks bestehen ganz sicher nicht nur aus Kaninchen, die aus Zylindern springen. Nein, ganz zu Anfang führt uns Michael Caine in die Welt der wahren Illusionen und der Gaukelei ein. Soll heißen, ein meisterhafter Zaubertrick entsteht nur dann, wenn das Verschwundene auch wieder auftaucht. Denn nur dann ist die perfekte Illusion geglückt und die Begeisterung des Publikums gesichert. „Prestige – Die Meister der Magie“ spielt in einer Zeit des Umbruchs. Die Wissenschaft gewinnt immer mehr die Oberhand und die Magie hat zu kämpfen. Wird der Trick mit dem falschen Knoten allen Beteiligten das Genick brechen? So viel sei verraten, mindestens eine Figur wird ihr Leben lassen … Illusion oder Realität?!

Die Zeitmaschine

Produktionsjahr: 1960
Regie: George Pal
Besetzung: Rod Taylor, Alan Young, Yvette Mimieux, Sebastian Cabot, Tom Helmore, Whit Bissell

Wir drehen die Zeit ein wenig zurück – um ganz genau zu sein nach London in das Jahr 1899. Hier gelingt dem jungen Wissenschaftler George (Rod Taylor) das, wovon viele Menschen träumen: Er findet einen Weg, durch die Zeit zu reisen. Was macht der Brite daraufhin? Er beamt sich gleich in die Zukunft und findet sich schließlich im achthundertsten Jahrtausend wieder! Natürlich ist die Welt nicht mehr im Geringsten so wie wir sie kennen. Die Erde hat sich in ihren paradiesischen Urzustand zurückverwandelt und anstatt auf seinesgleichen, trifft er hier auf das friedliche Volk der Eloi. Schon bald stellt sich aber heraus, dass sie ein grausames Schicksal erwartet. Die bösartigen Morlocks sind grünhäutige Menschenfresser, die sich unter der Erde aufhalten. Regelmäßig fallen die armen Eloi diesen Kreaturen zum Opfer. Der mutige George nimmt daraufhin das Zepter in die Hand und führt den Aufstand gegen die Unterdrückung durch die Bestien an.

20.000 Meilen unter dem Meer

Produktionsjahr: 1954
Regie: Richard Fleischer
Besetzung: Kirk Douglas, Peter Lorre, James Mason, Paul Lukas, Robert J. Wilke, Ted de Corsia

Das 19. Jahrhundert hat uns weiterhin fest im Griff und es bleibt abenteuerlich. In dieser Zeit hätte man leben müssen! Wobei … In „20.000 Meilen unter dem Meer“ setzt ein Seeungeheuer der Mannschaft um Kapitän Kirk Douglas ordentlich zu. Ein Kriegsschiff nach dem anderen war bereits im Magen der Bestie gelandedet. Doch nun stellen die Überlebenden erstaunt fest, dass es sich gar nicht um ein Monster handelt, sondern um ein Unterseeboot, die „Nautilus“. Erdacht und konstruiert vom brillianten Kapitän Nemo (James Mason). Dieser erklärt seinen neunen Passagieren, dass er eine friedliche Unterwasserwelt erschaffen will. Um dies zu erreichen, zerstört er alles, was zu Kriegszwecken gebaut wurde. Doch ist Nemo zu trauen?

Sherlock Holmes

Produktionsjahr: 2009
Regie: Guy Ritchie
Besetzung: Robert Downey Jr., Jude Law, Rachel McAdams, Marc Strong, Eddie Marsan, Kelly Reilly

Wieder London, wieder Ende des 19. Jahrhunderts - offenbar der magischste Ort der damaligen Zeit. Auch unser nächster Film, eine Adaption der berühmten Detektivreihe, spielt in der englischen Hauptstadt. Ein vermeintlicher Totgeglaubter versetzt die Bewohner in Angst und Schrecken. Der geniale Meisterdetektiv Sherlock Holmes (Robert Downey Jr.) und sein Partner Dr. Watson (Jude Law) hatten Lord Blackwood (Mark Strong) persönlich gefasst und auch seinen Tod nach der Hinrichtung bestätigt. Der brutale Ritualmörder hingegen prahlte schon im Gefängnis mit seinen angeblichen übernatürlichen Fähigkeiten und dass der Tod im nichts anhaben könne! Und Tatsächlich: Blackwood scheint von den Toten zurückgekehrt zu sein und bedroht nun das gesamte Empire. Holmes und Watson müssen all ihr Können und Wissen einsetzen, um das Komplott aufzudecken. Ihnen hilft nur ihre Logik und hin und wieder eine rechte Gerade, um in den Wirren den Überblick zu behalten. Doch dann taucht plötzlich die ebenso verführerische wie undurchsichtige Irene Adler (Rachel McAdams) auf …

Steamboy

Produktionsjahr: 2004
Regie: Katsuhiro Ohtomo
Sprecher (englische Fassung): Anna Paquin, Patrick Stewart, Kari Wahlgren, Alfred Molina, Oliver Cotton

Unser nächster Abenteuerheld entspringt einem der aufwendigsten produzierten Anime-Filme aller Zeiten. Es ist die Geschichte des jungen Erfinders „Steamboy“, der mit einer außergewöhnlichen Gabe gesegnet ist. Eines Tages bekommt er eine geheimnisvolle Metallkugel geschenkt. Das Besondere an dem Inhalt der Kugel ist, dass es sich um eine neue Energieform handelt, ausreichend für ganz England. Natürlich gibt es wieder eine dunkle Bedrohung, die ganz London zu zerstören droht, wenn der junge Ray Steam das Unheil nicht rechtzeitig mit Hilfe der Kugel abwendet.

In 80 Tagen um die Welt

Produktionsjahr: 2004
Regie: Frank Coraci
Besetzung: Jackie Chan, Steve Coogan, Cecile De France, Jim Broadbent, Arnold Schwarzenegger

Was passiert, wenn man Jules Verne und Jackie Chan zusammenbringt? Es entsteht eine Mischung aus Action und Abenteuer! Ein stargespickter Cast und Chans gewohnt akrobatische Stunts bilden zusammen mit der Romanvorlage einen gelungenen Unterhaltungsfilm. Als windiger Dieb Passepartout begleitet er den abgedrehten Wissenschaftler und Erfinder Phileas Fogg (Steve Coogan). Dieser hat nämlich eine irrsinnige Wette mit dem Leiter der wissenschaftlichen Akademie, Lord Kelvin (Jim Broadbent), am Laufen - in 80 Tagen die Welt zu umrunden. Doch damit nicht genug: das ungleiche Gespann wird von der gesamten Polizei Englands verfolgt, die hinter Chan her ist. Dazu gesellt sich auch noch die abenteuerlustige Französin Monique Laroche (Cecile de France). Und Lord Kelvin setzt selbstredend alles daran, das Unterfangen zu sabotieren.

Die Reise zum Mittelpunkt der Erde

Produktionsjahr: 1959
Regie: Henry Levin
Besetzung: James Mason, Pat Boone, Arlene Dahl, Thayer David, Peter Ronson, Alan Napier

Ein Klassiker unter den Jules-Verne-Romanverfilmungen! Der Auslöser für die faszinierende Expedition von Professor Lindenbrook (James Mason) und seinen Gefährten ist ein Dokument, das zufällig in dessen Hände gelangt. Darin ist die unglaubliche Reise des Isländers Arne Saknussem beschrieben, der vor 300 Jahren zu einer Reise in das Innere der Erde aufgebrochen sein soll, aber nie zurückkehrte. Völlig gefangen von der Geschichte, entschließt sich der Professor zusammen mit vier anderen, die aufregende Reise zum Mittelpunkt der Erde selbst anzutreten. Auf dem Weg dorthin müssen sich die Abenteurer vielen Gefahren und mystischen Geheimnissen der bizarre Unterwelt stellen. Und wäre das noch nicht herausfordernd genug, kommt noch eine zweite Forschergruppe hinzu, die sich dem gleichen Ziel verschrieben hat. Der Wettlauf gegen die Zeit beginnt …

Der Goldene Kompass

Produktionsjahr: 2007
Regie: Chris Weitz
Besetzung: Dakota Blue Richards, Nicole Kidman, Daniel Craig, Sam Elliott, Eva Green, Ben Walker

Ein Universum voller phantastischer Welten, die parallel existieren und vor Magie nur so strotzen: Willkommen im Leben der 12-Jährigen Lyra Belacqua (Dakota Blue Richards). Sie alleine hält das Schicksal des gesamten Kosmos in ihren jungen Händen. Mit Hilfe des goldenen Kompasses erfährt sie von den geheimen Plänen des Magisteriums. Die dunkle Gefahr, angeführt von der düsteren Mrs. Coulter (Nicole Kidman) braut sich nicht nur über der Welt der kleinen Lyra zusammen, sondern bedroht gleich das gesamte Universum. Unterstützung im Kampf gegen die dunkle Macht erhält die Heldin von Daniel Craig und einer kleinen Gruppe mutiger Verbündeter. Zusammen begeben sie sich auf eine abenteuerliche Mission, bei der die Teilnehmer bis an ihre Grenzen gehen müssen, wenn sie das bevorstehende Unheil abwenden wollen.

Sky Captain and the World of Tomorrow

Produktionsjahr: 2004
Regie: Kerry Conran
Besetzung: Gwyneth Paltrow, Jude Law, Angelina Jolie, Giovanni Ribisi, Bai Ling, Michael Gambon

Es ist das Jahr 1939, der Vorabend der Katastrophe: Auf der ganzen Welt tauchen aus dem Nichts gigantische Roboter auf, zerstören Militär- und Forschungsanlagen und entführen Wissenschaftler. Einzig Reporterin Polly Perkins (Gwyneth Paltrow) scheint die Zusammenhänge zu erkennen. Mit Hilfe ihres Ex-Freunds, dem Flieger-Ass Sky Captain (Jude Law) und seiner Flying Legion geht sie dem Geheimnis auf den Grund. Die Spur führt sie in die entlegensten Winkel dieser Erde und schließlich zum größenwahnsinnigen Dr. Totenkopf (Laurence Olivier). Der hat etwas Furchtbares geplant: Mit seiner riesigen Armee grausamer Kreaturen will er den Planeten vernichten! Unterstützung im Kampf gegen die Roboter erhalten Polly und Sky Captain allein von Royal-Air-Force-Kommandantin Franky Cook (Angelina Jolie) und dem Wissenschaftler Dex (Giovanni Ribisi). Haben sie eine Chance die Welt vor dem mörderischen Dr. Totenkopf und seinen Maschinen zu retten?

Hugo Cabret

Produktionsjahr: 2011
Regie: Martin Scorsese
Besetzung: Asa Butterfield, Chloe Grace Moretz, Ben Kingsley, Sacha Baron Cohen, Jude Law

Die letzte fantastische Reise führt uns ins Paris der 30er Jahre. Hier lebt der Waisenjunge Hugo Cabret (Asa Butterfield) seit dem tragischen Tod seines Vaters (Jude Law) in den Wänden des Bahnhofs Gare Montparnasse. Alles was ihm der Uhrmacher hinterlassen hat, ist ein Automat in Form einer Aufziehpuppe mit Schloss – aber ohne Schlüssel. Fortan setzt Hugo alles daran, das Schloss zu knacken, um dem Geheimnis im Inneren auf die Spur zu kommen. Dabei muss er sich vor dem Bahnhofsinspekteur (Sacha Baron Cohen) in Acht nehmen, der Waisenkinder ins Heim stecken will. Im Bahnhof betreibt auch der mysteriöse Spielzeughändler Georges Méliès (Ben Kingsley) seinen Laden, der Hugo beim Stehlen eines Ersatzteils für den Automaten erwischt. Er nimmt Hugo das Notizbuch seines Vaters weg, das Skizzen des Innenlebebns der Maschine enthält. Zum Glück findet er in Isabelle (Chloe Grace Moretz), der Patentochter des Alten, eine Verbündete. Gemeinsam begeben sich die beiden auf die Suche nach des Rätsels Lösung und machen eine irrwitzige Entdeckung im Inneren der Puppe, die eine erstaunliche Geschichte bereithält.