„Der Flohmarkt von Madame Claire“ im Kino

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Filmhandlung und Hintergrund

Melancholisches Drama mit Catherine Deneuve als Madame Claire, die ihren gesamten Besitz auf dem Flohmarkt verkauft und dabei alte Erinnerungen noch einmal erlebt.

Die alte Claire Darling (Catherine Deneuve) mag auch im hohen Alter noch eine echte Grazie sein, eine Kunstkennerin — gegenüber ihrer Familie ist sie jedoch manchmal ein echter Trampel. Ihre Tochter Marie (Chiara Mastroianni) hat sie seit zwanzig Jahren nicht gesehen. Dann beschließt Claire eines Tages, ihr gesamtes Hab und Gut loszuwerden. Also veranstaltet sie einen Flohmarkt, zu dem die ganze Nachbarschaft eingeladen ist. Dort verkauft sie allerdings nicht nur wertvolle Antiquitäten.

An jedem Gegenstand hängen besondere Erinnerungen und Claire, die langsam doch auch Probleme mit dem Gedächtnis hat, lässt ihre Vergangenheit noch einmal Revue passieren. Durch ihre alte Jugendfreundin Martine (Laure Calamy) erfährt auch Claires Tochter Marie von dem Flohmarkt. Schockiert, dass auch die Lieblingsstücke ihrer Kindheit verkauft werden sollen, beschließt sie, zum ersten Mal seit zwanzig Jahren ihre Mutter zu besuchen.

„Der Flohmarkt von Madame Claire“ — Hintergründe

Catherine Deneuve („Das brandneue Testament“), die Grande Dame des französischen Filmes, darf in dem melancholischen Drama von Autorin und Regisseurin Julie Bertuccelli („The Tree“) glänzen. Die Rolle der Claire Darling ist zwiespältig und bewegt sich zwischen Grazie und Reue. Ihr gegenüber steht Chiara Mastroianni („Saint Amour – Drei gute Jahrgänge“) als Tochter, die mit ihrer Mutter eine große Tragödie verbindet. Die beiden waren gemeinsam übrigens bereits in dem Melodrama „3 Herzen“ zu sehen.

Erzählt wird die Familiengeschichte in „Der Flohmarkt von Madame Claire“ über Rückblenden, die an die verschiedenen Erinnerungsstücke gekoppelt sind, die Claire auf ihrem titelgebenden Flohmarkt verkauft — Vergangenheitsbewältigung ist manchmal eben doch nur möglich, wenn man sich von den geliebten Dingen trennt, so schmerzhaft es auch sein mag.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 3,4
(16)
5
 
5 Stimmen
4
 
3 Stimmen
3
 
3 Stimmen
2
 
3 Stimmen
1
 
2 Stimmen
So werten die Kritiker (0 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kommentare