Filmhandlung und Hintergrund

Michael Crichtons Abenteuer-Inszenierung des ersten großen Eisenbahnraubs in der britischen Geschichte.

Im viktorianischen England des Jahres 1855 gelingt es dem Gentleman-Dieb Edward Pierce und seinem Komplizen, dem geschickten Safeknacker Agar, mit Hilfe der schönen und raffinierten Miriam den ersten spektakulären Eisenbahnraub der Geschichte durchzuführen und die für damalige Verhältnisse immense Summe von 12.000 Pfund zu ergaunern.

Etwas langatmig inszenierte Komödie um ein Gaunertrio, das im Jahre 1855 einen Eisenbahnüberfall plant und durchführt.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der erste große Eisenbahnraub: Michael Crichtons Abenteuer-Inszenierung des ersten großen Eisenbahnraubs in der britischen Geschichte.

    Basierend auf der wahren Begebenheit des ersten großen Eisenbahnraubs der Geschichte schrieb der Brite Michael Crichton einen Roman, dessen Verfilmung nicht lange auf sich warten ließ. Das Drehbuch und die Inszenierung stammten vom Autor selbst, dessen Regiearbeiten sich bis dato auf düstere Zukunftsvisionen wie „Westworld“ und „Coma“ beschränkt hatten. Im Vergleich zum Roman ließ der Film ein wenig Biss vermissen, wenngleich Sean Connery und Donald Sutherland in den Hauptrollen brillierten.

News und Stories

Kommentare