1. Kino.de
  2. Filme
  3. Der Deutschlandfahrer

Der Deutschlandfahrer

Kinostart: 21.11.1978

Filmhandlung und Hintergrund

Experimentalfilm mit Bildern aus Norddeutschland.

Experimentalfilm von Bastian Clevé, der mit seiner Kamera hauptsächlich durch Norddeutschland streift und Städte- und Landschaftsaufnahmen mit Bildern der eigenen Familie montiert. Clevé nahm in und um Hamburg, in Teilen von Niedersachsen, in Grabow und in Wendland, im Landkreis Lüchow-Dannenberg und in Nürnberg auf. Er kontrastiert in einer Parallemontage Bilder von einem Schützenfest in Grabow und der Grabower Musikkapelle mit Aufnahmen aus dem Konzentrationslager Dachau.

Darsteller und Crew

  • Bastian Clevé
    Bastian Clevé
  • Schützenkapelle Grabow
    Schützenkapelle Grabow

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der Deutschlandfahrer: Experimentalfilm mit Bildern aus Norddeutschland.

    Experimentalfilm von Bastian Clevé, 1977/78 mit Mitteln einer BMI-Drehbuchförderung finanziert. Clevé zeichnet für Produktion, Regie, Buch, Kamera, Schnitt und Musik verantwortlich. Der Film wurde in einer 16-mm-Kopie im Hamburger Programmkino Abaton am 21.11.1978 uraufgeführt. Clevé inszenierte weitere Experimentalfilme (1978 „San Francisco Zephyr“, 1978 „H-Moll-Messe“, 1992 „Winterreise im Jahre eins“), ging für ein Jahrzehnt in die USA und inszenierte 2001 den Kinofilm „So weit die Füße tragen“.

Kommentare