Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Der Berg ruft

Der Berg ruft

Kinostart: 06.01.1938

Filmhandlung und Hintergrund

Luis Trenker im Klassiker des deutschen Bergfilms.

Die Erstbesteigung des Matterhorns im Jahre 1865. Eine italienische Mannschaft unter dem Bergführer Antonio Correl und ein englisches Team unter Edward Whymper liefern sich einen Wettkampf über die noch nie bezwungene Südroute des berühmt-berüchtigten Berges in den Schweizer Alpen. Die Engländer gehen auf traditionelle Weise vor und stellen buchstäblich wenige Meter vor dem Ziel fest, dass die Italiener vor ihnen angelangt sind. Aber sie erweisen sich als gute Sportmenschen.

Der Film erzählt die Geschichte des authentischen Konkurrenzkampfes zweier Seilschaften um die Erstbesteigung des Matterhorns im Jahre 1865. Louis Trenker spielt in dem spannenden Hochgebirgsdrama die Rolle des italienischen Bergführers Tonio Carrel.

Darsteller und Crew

  • Luis Trenker
    Luis Trenker
    Infos zum Star
  • Heidemarie Hatheyer
  • Herbert Dirmoser
  • Peter Elsholtz
  • Lucie Höflich
  • Ernst Legal
  • Blandine Ebinger
  • Hans Sassmann
  • Richard Billinger
  • Sepp Allgeier
  • Albert Benitz
  • Walter Riml
  • Otto Martini
  • Klaus von Rautenfeld
  • Giuseppe Becce

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der Berg ruft: Luis Trenker im Klassiker des deutschen Bergfilms.

    Regisseur, Produzent, Autor und Hauptdarsteller Luis Trenker war mit seinem gleichnamigen Stummfilm von 1928 nicht zufrieden, weil er „zu sehr vom tatsächlichen Geschehen abwich“ und inszenierte ihn 1937 neu. Erst 2004 wurde Trenkers parallel entstandene zweite, in Englisch gedrehte Version bekannt, die sich von der deutschen leicht unterscheidet und auf Völkerverständigung setzt. Schauspielerin Heidemarie Hatheyer debütierte im Film und wurde sofort von der Tobis für zehntausend Mark pro Film unter Vertrag genommen.
    Mehr anzeigen