Die Geschichte der RAF wird verfilmt

Kino.de Redaktion  

Produzent Bernd Eichinger verfilmt wieder ein Stück deutsche Geschichte. Diesmal handelt es sich um die Rote Armee Fraktion (RAF). Das Drehbuch basiert auf Stefan Austs Bestseller Der Baader Meinhof Komplex, der von der Entstehung der RAF bis zur Schleyer-Entführung berichtet. Für die Regie wurde Uli Edel engagiert, der 1981 mit Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo bekannt wurde. Wenn man sich die Besetzungsliste anschaut, dann erweckt diese den Eindruck, als wenn Produzent Berndt Eichinger versucht, den Cast seines Films Elementarteilchen, auch für das neue Projekt zu gewinnen. So soll Moritz Bleibtreu die Rolle von Andreas Baader übernehmen, Martina Gedeck soll die Journalistin Ulrike Meinhof spielen und Nina Hoss ist für Gudrun Ensslin eingeplant.

Die Dreharbeiten sollen im Spätsommer beginnen.

Zu den Kommentaren

Kommentare