1. Kino.de
  2. Filme
  3. Der Attentäter

Der Attentäter

Filmhandlung und Hintergrund

Frank Sinatra will als psychopathisch veranlagter Killer den Präsidenten der USA ins Jenseits befördern.

Der Auftragskiller John Baron kommt mit zwei Kumpanen in das kalifornische Kaff Suddenly, wo er den Präsidenten der Vereinigten Staaten bei einem inoffiziellen Zwischenstop erschießen will. Als angebliche FBI-Agenten nisten sie sich im Haus der Witwe Ellen Benson ein, zeigen aber schon bald ihre wahren Gesichter und nehmen die Familie sowie Ellens Verehrer, Sheriff Tod Shaw, als Geiseln. Zwischen dem psychopathisch veranlagten Baron und Tod entspinnt sich ein Nervenkrieg, im Laufe dessen Tod gezielt versucht, Baron aus der Fassung zu bringen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der Attentäter: Frank Sinatra will als psychopathisch veranlagter Killer den Präsidenten der USA ins Jenseits befördern.

    Spannender Attentatsthriller von Lewis Allen, der mit Frank Sinatra als psychopathischem Killer, Sterling Hayden als Sheriff und dem 80-jährigen James Gleason als Ex-Agenten auf eine vorzügliche Besetzung bauen kann. Ohne sich allzu lange mit Nebensächlichkeiten aufzuhalten, betont der Film die Wichtigkeit intakter, patriotisch gestimmter Familien für die Zukunft Amerikas. Neun Jahre vor der Ermordung John F. Kennedys entstanden, soll Lee Harvey Oswald den Film wenige Tage vor der Tat gesehen haben, was wiederum Sinatra Jahre später dazu veranlasste, ihn aus dem Verkehr ziehen zu lassen.

Kommentare