Mark Wahlberg plant "Boardwalk Empire"-Film

Ehemalige BEM-Accounts |

Deepwater Horizon Poster

„Entourage“ hat der Superstar schon auf Kinokurs, nun soll der zweite Serienhit folgen.

"Boardwalk Empire": Steve Buscemi darf auf eine Extrafolge im Kino hoffen. Bild: Warner

Die eigenen Anfangsjahre als Neuling in Hollywood in einer TV-Serie zu verbraten, ist schon dreist. Damit Erfolg zu haben, ziemlich cool. Und das Thema dann auch noch auf die Leinwand zu hieven, darf man als richtig ausgekocht bezeichnen.

Mark Wahlberg („Lone Survivor“) ist das alles mit „Entourage“ gelungen: Der Film zur Serie ist im Werden und soll im Juni in die US-Kinos kommen.

Das macht Appetit auf ein weiteres Serie-ins-Kino-Experiment und wie der Zufall es will, ist Wahlberg gemeinsam mit Erfolgsregisseur Martin Scorsese („The Wolf of Wall Street“) auch Produzent des weltweiten TV-Hits „Boardwalk Empire“.

Harte Drinks und harte Gangster

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
9 Katastrophenfilme, die auf echten Ereignissen basieren

Darin spielt Steve Buscemi („Armageddon„) zu Zeiten der Prohibition einen herrlich korrupten Politiker in Atlantic City, der gemeinsam mit den örtlichen Gangstern das illegale Geschäft mit harten Drinks aufmischt. Derzeit läuft die fünfte Staffel, danach ist Schluss.

Aber einen Kinofilm für die weltweite Kinogemeinde sollte noch drin sein, wenn es nach Mark Wahlberg geht und er steckt schon mitten in Verhandlungen mit dem „Boardwalk Empire“-Sender HBO: „Mein nächstes Ziel ist es, den Film zu machen und Martin Scorsese zu überreden, dabei Regie zu führen“, verriet der Superstar.

Neben solchen Produzenten-Deals ist Mark Wahlberg aber auch als Schauspieler bestens ausgelastet: Am 15. Januar kommt sein Zocker-Drama „The Gambler“ in die Kinos, er arbeitet derzeit an den Komödien „Ted 2“ und „Daddy’s Home“ und wird danach die Hauptrolle im Katastrophenfilm „Deepwater Horizon“ spielen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • „Deepwater Horizon“ – die Kritik

    „Deepwater Horizon“ – die Kritik

    Die größte Öko-Katastrophe der US-Geschichte, gepresst in 107 nervenzerfetzende Minuten: Mark Wahlberg versucht einer Flammenhölle zu entkommen, die sogar das Wasser rund um die Bohrinsel in Brand setzt.

    Alexander Jodl  
  • "Ex Machina"-Regisseur Alex Garland bietet außerordentlichen Cast für "Annihilation" auf

    Mit seinem Regieerstling über künstliche Intelligenz erregte Alex Garland, der schon einen ausgesprochen guten Ruf als Drehbuchautor inne hatte, einiges an Aufsehen. Die Popularität, die er mit Ex Machina erwarb, machte ihn innerhalb kürzester Zeit, zu einem der gefragtesten jungen Filmemacher der Traumfabrik. Sein zweiter Film wird der SciFi-Thriller Annihilation werden, der 2017 in die Kinos gelangen soll. Für...

    Kino.de Redaktion  

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Deepwater Horizon
  5. Mark Wahlberg plant "Boardwalk Empire"-Film