Deepwater Horizon Poster

"Ex Machina"-Regisseur Alex Garland bietet außerordentlichen Cast für "Annihilation" auf

Kino.de Redaktion  

Mit seinem Regieerstling über künstliche Intelligenz erregte Alex Garland, der schon einen ausgesprochen guten Ruf als Drehbuchautor inne hatte, einiges an Aufsehen. Die Popularität, die er mit Ex Machina erwarb, machte ihn innerhalb kürzester Zeit, zu einem der gefragtesten jungen Filmemacher der Traumfabrik. Sein zweiter Film wird der SciFi-Thriller Annihilation werden, der 2017 in die Kinos gelangen soll. Für diesen bringt Garland drei der talentiertesten Schauspielerinnen Hollywoods vor der Kamera zusammen.

Angeführt wird die Star-Besetzung von Natalie Portman. Die hatte in den letzten Jahren – mit bedingt durch ihre Babypause – außer für Thor und Thor – The Dark Kingdom nicht viel gedreht, startet nun aber wieder voll durch: 2015 feierte bei den "Filmfestspielen von Berlin" Knight of Cups Premiere, im selben Jahr stellt sie beim "Filmfestival von Cannes" mit Eine Geschichte von Liebe und Finsternis den ersten Film vor, indem sich zugleich Protagonistin und Regisseurin ist; darüber hinaus läuft seit dem 31. Dezember das Western-Drama Jane Got a Gun mit ihr in der Hauptrolle in den deutschen Kinos. Und eine Reihe weiterer Projekte wie der Fantasy-Streifen Planetarium oder ein noch unbetitelter Terrence Malick-Film stehen auch noch an. Aktuell dreht die Oscar-Preisträgerin Jackie, in dem sie die Witwe des ehemaligen US-Präsidenten John F. Kennedy verkörpert.

Neben Portman wird auch Gina Rodriguez in Annihilation mit von der Partie sein. Die für die TV-Serie Jane the Virgin mit dem Golden Globe prämierte Schauspielerin wird überdies in diesem Jahr in Peter Bergs Action-Drama Deepwater Horizon neben Mark Wahlberg und Kurt Russell zu sehen sein. Wie aktuell "The Wrap" berichtet, ist der neueste Zugang, zum bislang ausschließlich weiblichen Cast von Annihilation, Tessa Thompson. Die 32-jährige US-Schauspielerin, wirkte zuletzt in Selma mit und wird ab dem 14. Januar im Boxer-Drama Creed gemeinsam mit Sylvester Stallone und Michael B. Jordan auftreten.

Annihilation: Verstörende Reise ins Unbekannte

In Annihilation adaptiert Garland die Story von Jeff VanderMeers gleichnamigen Roman (bei uns unter dem Titel "Auslöschung" erschienen – Erstes Buch der "Southern-Reach-Trilogie"). Darin reist ein Expeditionsteam bestehend aus vier Frauen: einer Anthropologin, einer Landvermesserin, einer Psychologin und einer Biologin in das toxische Area X; Aufgabe ist es, die Geheimnisse dieses Areals zu ergründen, das Gebiet zu kartographieren die Lebewelt zu katalogisieren, alle Beobachtungen zu dokumentieren und vor allem sich nicht kontaminieren zu lassen.

Seit ein mysteriöses Ereignis vor mehr als dreißig Jahren dieses expandierende Gebiet formte, ist es von einer für das Auge undurchlässigen Grenze umgeben. Keiner vermag zu sagen, was dort genau vor sich geht. Es existieren allerdings Gerüchte von einer sich zusehend verändernden wie alles überwuchernden Natur, die zugleich wunderschön und tödlich ist sowie von den Resten einer menschlichen Zivilisation. Zuständig für diese Gebiet ist die geheime Regierungsorganisation Southern Reach. Sie hat den Auftrag, herauszufinden, was in Area X geschieht. Keine der Expeditionen, die bislang entsandt wurden, hatte bisher aber Erfolg. Die meisten endeten in einer Katastrophe und hatten den Tod der Teilnehmer zur Folge. Die Zeit, um Antworten zu finden, wird zudem knapp: Area X scheint sich immer schneller auszudehnen.

(Bild: Kurt Krieger)

Hat dir ""Ex Machina"-Regisseur Alex Garland bietet außerordentlichen Cast für "Annihilation" auf" von Kino.de Redaktion gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

News und Stories

Kommentare