Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Death Ring

Death Ring

Filmhandlung und Hintergrund

Die Crème de la crème des B-Movies hat sich versammelt, um dieser filmischen Todesjagd die entsprechende Klasse zu verleihen. Mike Norris („Delta Force 3“), Chad McQueen („Martial Law“), Don Swayze („Slayer“) und der wie immer herrlich sinistre Billy Drago („Delta Force 2“) geben ihr Bestes, der deutlich dem Klassiker „Graf Zaroff - Genie des Bösen“ von 1932 entlehnten Hatz das rechte Action-Flair zu verpassen. Die...

Der ehemalige Army-Einzelkämpfer und Survival-Spezialist Matt Collins wird mitsamt seiner Freundin Lauren von dem Milliardär Danton Vachs gekidnapt. Dieser veranstaltet jährlich auf seiner Insel vor Costa Rica eine Menschenjagd, für die mordlüsterne Jäger Unsummen bezahlen. Matt muß mit einem knappen Vorsprung ohne Waffen gegen vier Killer antreten. Bei seiner Flucht trifft er auf John Blackwell, den Gejagten des Vorjahres, der seinen Selbstmord vortäuschen konnte. Mit dessen Hilfe dreht er den Spieß um und erledigt die Jäger. Beim Stürmen von Vachs‘ Villa kommt ihnen Matts Freund und Höllenpilot Skylord mit seinem Helikopter zu Hilfe. Vachs und dessen Mätresse Miss Ling haben keine Chance.

Das altbekannte Menschenjagdspiel in neuer Besetzung: Ein ebenso brutaler wie steinreicher Nichtstuer lädt professionelle Killer zur Hatz auf ausgewählte und entführte Leistungssportler, bis diese den Spieß umdrehen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die Crème de la crème des B-Movies hat sich versammelt, um dieser filmischen Todesjagd die entsprechende Klasse zu verleihen. Mike Norris („Delta Force 3“), Chad McQueen („Martial Law“), Don Swayze („Slayer“) und der wie immer herrlich sinistre Billy Drago („Delta Force 2“) geben ihr Bestes, der deutlich dem Klassiker „Graf Zaroff - Genie des Bösen“ von 1932 entlehnten Hatz das rechte Action-Flair zu verpassen. Die schnörkellose Inszenierung von R.J. Kizer („The Hunter“) trägt zwar zur Effektivität dieses hautnahen Survivaltrainings bei, sie verleiht dem Film aber auch eine gewisse Vorhersehbarkeit. Gute bis sehr gute Resonanz beim Videothekenpublikum ist allemal zu erwarten.
    Mehr anzeigen