Filmhandlung und Hintergrund

Regisseur James Wan und sein Schreiber und Co-Produzent Leigh Wannell, als Schöpfer der „Saw“-Serie zwei ausgewiesene Motoren der justament auf Hochtouren rollenden sogenannten Torture-Porn-Welle, geben sich nach einer kurzen, aber heftigen Overtüre bezüglich des Gewalteinsatzes verhältnismäßig zurückhaltend in diesem eher dem klassischen Spukhausfilm verpflichteten Gothic-Horror-Schauerstück. Schleichender Schrecken...

Jamie und Lisa bereiten das Essen, als ein herrenloses Paket klingelt. Sein Inhalt: Eine Bachrednerpuppe. Kurz darauf findet Jamie seine Frau dahingemetzelt vor - die Zunge herausgerissen. Die Polizei glaubt nicht an Jamies These vom mörderischen Püppchen, setzt den ihn aber trotzdem zunächst auf freien Fuß. Ohne Umwege eilt der schwer Verdächtige in seine Heimatstadt nach Ravens Fair, wo man eine düstere Bauchrednerlegende kennt. Dort trifft er seine gleichaltrige Stiefmutter und lüftet ein schauriges Familiengeheimnis.

Der Fluch einer vor Jahrzehnten ermordeten Schaustellerin fordert Opfer in der Gegenwart. Stimmungsvolles und vergleichsweise unblutiges Schauerstück von den „Saw“-Metzgern.

Bilderstrecke starten(4 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Dead Silence - Ein Wort und du bist tot

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,9
19 Bewertungen
5Sterne
 
(17)
4Sterne
 
(2)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Regisseur James Wan und sein Schreiber und Co-Produzent Leigh Wannell, als Schöpfer der „Saw“-Serie zwei ausgewiesene Motoren der justament auf Hochtouren rollenden sogenannten Torture-Porn-Welle, geben sich nach einer kurzen, aber heftigen Overtüre bezüglich des Gewalteinsatzes verhältnismäßig zurückhaltend in diesem eher dem klassischen Spukhausfilm verpflichteten Gothic-Horror-Schauerstück. Schleichender Schrecken, langwieriges Stochern im Mysterium, kein Humor und relativ erwartbare Wendungen. Für Genrefans okay.

News und Stories

Kommentare