Filmhandlung und Hintergrund

Das Remake von George Romeros "Zombie" gemeinsam mit Romeros viertem Beitrag zum Treiben der Untoten.

„Dawn of the Dead“: In Amerika erheben sich die Toten aus ihren Gräbern und fallen mit großem Appetit über die Lebenden her. Eine kleine Schar von Überlebenden kann sich in einer Shopping Mall verschanzen. „Land of the Dead“: Die Überlebenden der Zombie-Angriffe haben sich in eine hochgerüstete Stadt geflüchtet, wo Kapitalisten alten Schlages den Ton angeben. Dummerweise zieht sich einer von ihnen den Unmut eines Wachmannes zu, dem dann nichts Vernünftigeres einfällt, als den hungrigen Zombies Einlass in die Stadt zu gewähren.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Dawn of the Dead / Land of the Dead: Das Remake von George Romeros "Zombie" gemeinsam mit Romeros viertem Beitrag zum Treiben der Untoten.

    1979 gelang George Romero mit „Zombie“ ein Höhepunkt des Horrorfilms, von dem 2004 ein Remake mit Sarah Polley, Mekhi Phifer und Ving Rhames entstand. Dieses Remake ist hier im Verbund mit dem ein Jahr später entstandenen, vierten Beitrag des Altmeisters Romero über das Treiben der Untoten zu sehen, mit dem er seine ursprünglich aus „Die Nacht der lebenden Toten“ (1968), „Zombie“ und „Die Rückkehr der lebenden Toten“ bestehende Trilogie erweiterte. Für Romero nehmen den wie bei ihm üblich mit konsumkritischen Untertönen versehenen Kampf auf: Dennis Hopper, Asia Argento und John Leguizamo.

Kommentare