Filmhandlung und Hintergrund

Bibelfilm um die besten Tage des Volkes Israel und seinen hoch angesehenen König David.

Um das Jahr 1000 v. Chr. haben die Stämme Israels anders als andere Völker des Nahen Ostens immer noch nicht das Königtum etabliert. Um dem abzuhelfen, salbt der Gottesmann Samuel den kriegerischen Saul zum Herrscher. Ihm erwächst jedoch ein Konkurrent in David, der den größten Kämpfer der feindlichen Philister ausschaltet. Als Saul die Gunst Gottes verspielt und stirbt, tritt David an seine Stelle. Zwar entwickelt er sich zu einem großen König, begeht dann aber eine zutiefst verwerfliche Tat.

Dieser Teil der monumentalen Bibel-Verfilmung erzählt von den beiden israelitischen Königen Saul und David. Als Saul sich gegen Gott versündigt und in sein Schwert stürzt, wird David zu seinem Nachfolger. Unter seiner Herrschaft erlangt das israelitische Königtum Glanz und Größe, doch dann begeht David Ehebruch mit der schönen Batseba…

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • David: Bibelfilm um die besten Tage des Volkes Israel und seinen hoch angesehenen König David.

    Robert Markowitz („Too young to die“) drehte für eine unter anderem von KirchMedia produzierte Bibelfilm-TV-Reihe diese Episode von 1997. Das dem Alten Testament folgende Skript um König Davids Leben stammt von Larry Gross. In der Titelrolle ist Nathaniel Parker zu sehen, den Vermittler des göttlichen Willens, Samuel, spielt Leonard Nimoy, der als „Mr. Spock“ der Star-Trek-Serie weltbekannt wurde. Wie häufiger bei der Filmreihe leistete auch hier der Meister-Komponist Ennio Morricone seinen Beitrag.

Kommentare