Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Das Wunder von Manhattan
  4. „Das Wunder von Manhatten“ & „Matilda“ : So sieht Mara Wilson heute aus

„Das Wunder von Manhatten“ & „Matilda“ : So sieht Mara Wilson heute aus

„Das Wunder von Manhatten“ & „Matilda“ : So sieht Mara Wilson heute aus
© 20th Century Fox

1994 wurde „Das Wunder von Manhatten“ zum ersten Mal im Fernsehen ausgestrahlt. Mara Wilson spielte sich schnell in die Herzen der TV-Zuschauer und bleibt als kleine Susan, die anfangs nicht an den Weihnachtsmann glauben will ebenso wie als „Matilda“ unvergessen. Wir wollten wissen, wie die mittlerweile erwachsen gewordene Schauspielerin heute aussieht und welche Projekte sie aktuell beschäftigen.

Poster Das Wunder von Manhattan

Streaming bei:

Alle Streamingangebote

Vor über 20 Jahren feierte der US-amerikanische Fernsehfilm „Das Wunder von Manhatten“ seine Premiere und etablierte sich schnell zum alljährlichen Weihnachtsklassiker. Neben Richard Attenborough als Weihnachtsmann konnte vor allem die damals erst sechsjährige Mara Wilson in ihrer Rolle als liebenswerte Tochter Susan überzeugen. Die Kinderdarstellerin hatte erst ein Jahr zuvor an der Seite von Robin Williams in „Mrs. Doubtfire“ erste Filmerfahrungen sammeln können und feierte vor allem mit dem Kinderfilm „Matilda“ ihren internationalen Durchbruch. Nach sieben Jahren im Filmgeschäft gönnte sich die 13-Jährige eine lange Auszeit und kehrte Hollywood den Rücken.

So sieht Mara Wilson heute aus

Die 30-Jährige lebt zur Zeit in Queens, New York und hat sich zumindest äußerlich kaum verändert. Nachdem Wilson die Schule beendet hatte, studierte sie übrigens an der New York University Schauspiel und Theater. Ihr Wunsch in Independentfilmen mitzuspielen, ging zwar nicht in Erfüllung, allerdings konnte sich die US-Amerikanerin mittlerweile als Autorin etablieren. Neben kleineren Theaterstücken hat sie im letzten Jahr sogar ihre eigene Biographie „Where Am I Now? – True Stories of Girlhood and Accidental Fame“ veröffentlicht.

2013 erklärte Wilson ihre Filmkarriere offiziell für beendet, ihre Leidenschaft für die Schauspielerei hat sie dennoch nicht veloren. 2016 war sie in einer Episode der US-amerikanischen Comedy-Serie „Broad City“ zu sehen. In ihrer Freizeit engagiert sich Wilson außerdem für das Thema psychische Erkrankungen – die Schauspielerin wurde nach ihrer Zeit als Kinderstar selbst Opfer einer Zwangsstörung.

Wir drücken ihr für die weitere Autoren-Karriere natürlich die Daumen, hoffen aber, dass die Schauspielerin irgendwann auf die Leinwand zurückkehren wird. Bis dahin können wir uns immerhin auf die jährliche Austrahlung von „Das Wunder von Manhatten“ zur schönsten Zeit des Jahres freuen.