Filmhandlung und Hintergrund

Vincent Price nimmt Rache an Ärzten.

England, Ende der zwanziger Jahre. Als seine Frau bei der Operation eines Ärzte-Teams stirbt, schwört Ex-Vaudeville-Künstler und Erfinder Dr. Anton Phibes Rache. Die Opfer sollen an den zehn biblischen Plagen sterben, die Ägypten heimsuchten. Phibes bringt auf diese Weise neun Ärzte um. Den Sohn des letzten Arztes will er mit einer Säure verätzen, doch der Vater, dem Phibes Zeit gegeben hat, den Mechanismus, der die Säure speit, zu studieren, rettet den Sohn. Phibes flieht und versetzt sich in einen künstlichen Tiefschlaf.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Das Schreckenskabinett des Dr. Phibes: Vincent Price nimmt Rache an Ärzten.

    Der Schlaf entspricht der letzten Plage (Finsternis). Andere: Bienen, die tot stechen; Ratten, die zerbeißen; eine Froschmaske, die sich zusammen zieht. Vincent Price, Star zahlreicher klassischer Horrorfilme, spielt Dr. Phibes als melancholischen Würgeengel, der an der Hausorgel spielt und im Belle-Epoque-Dekor mit Jules-Verne-Technik genüsslich seine Rachefantasien auslebt. In vielen Szenen von bizarrer schwarzer Poesie. Fortsetzung „Die Rückkehr des Dr. Phibes“ (1972), wieder von Robert Fuest („Nachts, wenn die Leichen schreien“) inszeniert.

Kommentare