Goldene Lola für "Vier Minuten"

Ehemalige BEM-Accounts |

Das Parfum - Die Geschichte eines Mörders Poster

Das Gefängnisdrama „Vier Minuten“ von Chris Kraus hat den Deutschen Filmpreis 2007 gewonnen. Es wurde am Freitag in Berlin mit der Lola in Gold als bester Film ausgezeichnet. Preise in Silber erhielten „Das Parfum“ von Tom Tykwer und „Wer früher stirbt ist länger tot“ von Marcus H. Rosenmüller. Als bester Regisseur wurde Marcus H. Rosenmüller für seine bayerische Komödie ausgezeichnet, die auch den Preis für das beste Drehbuch bekam. Beste Hauptdarstellerin wurde Monica Bleibtreu für ihre Rolle als Klavierlehrerin in „Vier Minuten“, Josef Bierbichler bekam den Preis des besten Hauptdarstellers für seine Rolle in „Winterreise“. Beste Nebendarstellerin wurde Hannah Herzsprung für ihre Rolle in „Das wahre Leben“, für die beste männliche Nebenrolle wurde Devid Striesow in „Die Fälscher“ ausgezeichnet. Als bester Kinder- und Jugendfilm wurde Detlev Bucks „Hände weg von Mississippi“ gekürt. Mit insgesamt sechs Auszeichnungen, unter anderem für die beste Kamera, erhielt „Das Parfum“ die meisten Filmpreise.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Das Parfum - Die Geschichte eines Mörders
  5. Goldene Lola für "Vier Minuten"