Filmhandlung und Hintergrund

Richard Burton als SS-Mann Kappler, der einen Anschlag auf die Deutschen in Rom zehnfach vergelten lässt.

Im März 1944 verüben Untergrundkämpfer in Rom einen Anschlag auf deutsche Soldaten, bei dem es 33 Todesopfer gibt. Um die Tat zu rächen, wollen die Nazis unter der Leitung von Obersturmbannführer Kappler für jeden getöteten deutschen Soldaten zehn Italiener hinrichten lassen. Während Kappler die Vorbereitungen trifft, versucht ein Vertreter des Vatikans, der Priester Antonelli, mäßigend auf die Deutschen einzuwirken. Doch damit hat er ebenso wenig Erfolg wie mit seinem Bemühen, Papst Pius XI zum Eingreifen zu bewegen.

Im März 1944 findet in Rom ein Anschlag auf SS-Soldaten statt. Als Racheakt verlangt Hitler die Erschießung zahlreicher Geiseln. Pater Antonelli will unter allen Umständen dieses Massaker verhindern. – Deutscher Kinotitel: „Tödlicher Irrtum“.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Das Massaker: Richard Burton als SS-Mann Kappler, der einen Anschlag auf die Deutschen in Rom zehnfach vergelten lässt.

    Auf dem historischen „Fall Kappler“ beruhende, filmische Aufarbeitung der Geschehnisse im März 1944, die einfach und klar zeigt, wozu „die Bestie Mensch“ fähig ist. Einer der besten Filme von George P. Cosmatos, der sich später nach seinem Wechsel nach Hollywood mehr oder weniger gelungenen Actionfilmen wie „Rambo II“ widmete. In den Hauptrollen überzeugen die Schauspielergrößen Richard Burton als Kappler und Marcello Mastroianni als Priester Antonelli, für die Filmmusik war Ennio Morricone zuständig. Lief ursprünglich als „Tödlicher Irrtum“ in den deutschen Kinos.

Kommentare