"Das letzte Kommando": Fortsetzung geplant

Kino.de Redaktion |

Das letzte Kommando Poster

1973 war ein gutes Jahr für Jack Nicholson. Für seine Rolle in „Das letzte Kommando“ wurde er gleich mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Dort stand er Seite an Seite mit Randy Quaid und Otis Young. Gemeinsam spielten sie junge Navy-Soldaten, von denen einer wegen eines Diebstahls ins Gefängnis muss. Bevor seine beiden Kumpels ihn jedoch dorthin bringen, feiern sie noch eine wilde Party. Sollte es nun tatsächlich zu einer späten Fortsetzung des Films kommen, muss die Crew jedoch sowohl ohne Otis Young als auch ohne Regisseur Hal Ashby auskommen, denn beide sind bereits gestorben. Youngs Platz soll von Oscar-Preisträger Morgan Freeman eingenommen werden, ein Regisseur ist jedoch noch nicht in Sicht. Noch ist auch nicht viel bekannt über die geplante Handlung des Films. Fest steht nur, dass es eine Mischung aus Drama und Komödie werden soll, in der das Leben der drei Figuren viele Jahre nach der ersten Begegnung erneut aufgegriffen wird. Jack Nicholson, Randy Quaid und Morgan Freeman sind jedoch zumindest von der Idee sehr begeistert und warten nun auf das endgültige Skript von Darryl Ponicsan, der damals bereits den Roman verfasst hat, auf dem „Das letzte Kommando“ basierte.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • "Das letzte Kommando": Fortsetzung geplant

    1973 war ein gutes Jahr für Jack Nicholson. Für seine Rolle in „Das letzte Kommando“ wurde er gleich mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Dort stand er Seite an Seite mit Randy Quaid und Otis Young. Gemeinsam spielten sie junge Navy-Soldaten, von denen einer wegen eines Diebstahls ins Gefängnis muss. Bevor seine beiden Kumpels ihn jedoch dorthin bringen, feiern sie noch eine wilde Party. Sollte es nun tatsächlich zu...

    Kino.de Redaktion  

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Das letzte Kommando
  5. "Das letzte Kommando": Fortsetzung geplant